Hast du bereits die passenden Auslandskrankenversicherung für dich gefunden? Im Skiurlaub auf der Piste ein Band gerissen oder im Sommerurlaub auf Mallorca auf der Bananenschale ausgerutscht: Unfälle passieren oftmals schneller als gedacht und jeder weiß, dass ärztliche Behandlungen kein Schnäppchen sind. Umso wichtiger ist es, auch im Ausland gut krankenversichert zu sein. Vom Rettungseinsatz, über das örtliche Krankenhaus bis zum ärztlich begleiteten Rücktransport alles aus eigener Tasche zahlen zu müssen, das kann schnell in einer finanziellen Katastrophe enden.

Eine Auslandskrankenversicherung sollte insbesondere für Langzeitreisen & Reisen außerhalb der EU selbstverständlich sein. Aber auch Kurzzeitreisende sollten über eine private Auslandskrankenversicherung nachdenken, denn was viele nicht wissen: auch innerhalb der EU zahlt die gesetzliche Krankenkasse nicht immer!

Update im August 2023

In diesem Artikel findest du einige mit * gekennzeichnete Empfehlungslinks. Wenn du über solche Links einen Kauf tätigst, erhalten wir eine kleine Provision. Für dich ändert sich dabei nichts am Preis. Da unser Blog kostenlos ist, nutzen wir die Einnahmen aus den Links zu dessen Aufrechterhaltung. Danke!

Kriterien für die Auswahl der Auslandskrankenversicherung: Welche Versicherung brauchst du?

1. Versicherungsdauer: wie lange verreist du?

2. Selbstbeteiligung: musst du draufzahlen?

3. Versicherte Länder: wohin reist du?

4. Versicherungsumfang: was sollte die Auslandskrankenversicherung übernehmen?

1. Versicherungsdauer: wie lange verreist du?

Unterschieden wird grundsätzlich zwischen einer „normalen“ Auslandskrankenversicherung für kürzere Urlaube, welche du jeweils für ein Jahr abschießt und welche beliebig viele Reisen im Jahr abdeckt, sowie der sogenannten Langzeit – Auslandskrankenversicherung, welche du benötigst wenn deine Reise länger als 45 – 56 Tage (je nach Versicherung) dauert.

2. Selbstbeteiligung: musst du draufzahlen?

Inzwischen gibt es nur noch sehr wenige Auslandskrankenversicherungen welche von ihren Kunden im Schadensfall eine Selbstbeteiligung fordern. Von Versicherungen mit hohen Selbstbeteiligungen solltest du lieber die Finger lassen, denn selbst bei geringen Selbstbeteiligungskosten kann es passieren, dass du für kleinere (günstigere) Behandlungen wie Wundbehandlungen oder Magen-Darm-Verstimmungen immer wieder selbst in die Tasche greifen musst und somit zwar Beiträge zahlst, aber nie eine Leistung in Anspruch nehmen kannst.

3. Versicherte Länder: wohin reist du?

Prinzipiell ist der Preis der Auslandskrankenversicherung unabhängig vom Reiseziel. Allerdings gibt es hierbei zwei Ausnahmen: die USA und Kanada. Da die Kosten für medizinische Versorgung in diesen Länden weit über dem Durchschnitt liegen, halten die meisten Auslandskrankenversicherungen zwei verschiedene Tarife vor:

Einen günstigeren für weltweite Reisen exklusive USA und Kanada, sowie einen etwas teureren Tarif für weltweites Reisen inklusive USA und Kanada.

Wichtig ist: selbst wenn du von einem mehrmonatigem Auslandsaufenthalt nur wenige Tage in Nordamerika verbringst, müsstest du über den gesamten Zeitraum den teureren Tarif bezahlen. Hier kann es sich finanziell schnell lohnen den Tarif exklusive USA / Kanada zu wählen und für den kurzen Zeitraum in Nordamerika eine zusätzliche Versicherung abzuschließen.

4. Versicherungsumfang: was sollte die Auslandskrankenversicherung übernehmen?

Was bringt einem die Auslandskrankenversicherung wenn sie im Fall der Fälle nicht zahlen will? Es lohnt sich immer die Bedingungen und das Kleingedruckte zu lesen. Zwar ähneln sich die aktuellen Auslandskrankenversicherungen in ihren Versicherungsbedingungen aber manchmal gibt es ungemütliche Zusatzklauseln die du bestimmt nicht übersehen möchtest.

Unbedingt enthalten sein sollte:

  • Krankenrücktransport:

Einige Versicherungen verwenden hier die Worte „medizinisch notwendig“. Nachdem man einige Wochen im Ausland in einem Krankenhaus lag sieht man die „medizinische Notwendigkeit“ vielleicht aber etwas anders als der Versicherer. Also unbedingt drauf achten! Besser ist hier die Klausel „medizinisch sinnvoll und vertretbar“, welche einen Rücktransport aufgrund sozialer Kriterien (bekanntes Umfeld, keine Sprachbarriere etc.) fast immer ermöglicht.

  • Ambulante / stationäre Behandlungen, Röntgendiagnostik, Operationen, verordnete Medikamente & Heilmittel
  • Behandlung von Covid
  • Zahnbehandlungen:

Zahnbehandlungen sind aufgrund der hohen Behandlungskosten manchmal ausgeschlossen oder nur mit einer Selbstbeteiligung gedeckt.  Wenigstens sollten schmerzstillende Zahnbehandlung, Zahnersatz bei Unfällen, einfache Zahnfüllungen und Reparaturen enthalten sein.

  • Unterbringung & Verpflegung in einem Krankenhaus

Achtung: Wenn du zu einem der genannten Personenkreise gehörst, musst du bei Vertragsschluss ganz besonders aufpassen!

1. Schwangere: Sind Kosten für Frühgeburten und Versorgung des Neugeborenen eingeschlossen, auch wenn die Schwangerschaft bereits bei Reiseantritt bestand?

2. Chronisch Kranke: Fast immer werden die Kosten für Behandlungen von „vor Reiseantritt bekannten“ oder chronischen Erkrankungen nicht übernommen, es gibt aber Zusatzversicherungen für diesen Fall.

3. Sportler: Übernimmt die Auslandskrankenversicherungen die Kosten für Verletzungen die bei einem Wettkampf / Training passiert sind?

4. Wintersportler: Ist eine Rettung von der Piste eingeschlossen?

Außerdem solltest du immer auch den Versicherungsstatus bei zwischenzeitlichen Aufenthalten in Deutschland beachten!

“Kurzzeit“- Auslandskrankenversicherungen

Diese Auslandskrankenversicherung ist quasi die „normale“ Auslandskrankenversicherung, welche man benötigt wenn man ab und zu für einige Tage bis Wochen in den Urlaub fährt.

Diese Versicherung gilt auch wenn du 56 Tage verreisen würdest, dann für einen Tag nach Deutschland kommst und am nächsten Tag weiterreist. Du darfst also durchaus mehr als 56 Tage pro Jahr verreisen, eben nicht am Stück.

Fakten:

  • Laufzeit meistens 12 Monate
  • kosten zwischen 10-20 Euro pro Jahr
  • maximale Reisedauer zw. 45-56 Tage pro Reise 

Wichtig: Die Versicherung muss mindestens einen Tag vor Beginn der Reise abgeschlossen werden!

Kurzeit – Auslandskrankenversicherungen im Vergleich

Young Travellers (Hansemerkur)

  • ab 18 € / Jahr
  • für beliebig viele Reisen innerhalb eines Jahres, sofern die einzelnen Reisen nicht länger als 56 Tage dauern
  • keine erhöhte Prämie für USA und Kanada, gilt für Auslands-Reisen weltweit
  • Ausland ist in dem Fall jedes Land außer Deutschland in dem man keinen Wohnsitz hat
  • keine Selbstbeteiligung
  • Besonderheit: unter gewissen Voraussetzungen besteht Versicherungsschutz auch für allein reisende Familienmitglieder oder Partner

Weitere Kurzzeit-Krankenversicherungen:

Natürlich gibt es noch diverse weitere Anbieter für Kurzzeit-Auslandskrankenversicherungen.
Im Folgenden haben wir diese für euch aufgelistet, aber nicht detaillierter aufgeführt, da die Tarifbedingungen im Vergleich zum o.g. Tarif weniger attraktiv sind. 

Die Langzeit – Auslandskrankenversicherungen im Vergleich

Eine Langzeit – Auslandskrankenversicherung brauchst du wenn du mehr als 8 Wochen, bzw. 56 Tage, am Stück verreist. Die Beträge für diese Versicherungen werden in der Regel pro Tag berechnet, die Kosten richten sich hier also nach der Dauer der Reise.

Auch hier gilt bei den meisten Versicherungen, dass diese vor Reiseantritt abgeschlossen werden muss!

Auslandskrankenversicherungen für Auslandsaufenthalte bis 1 Jahr

AnbieterReisedauerGeltungsbereichKosten / TagSelbstbehalt
Care Concept
Travel
*
– max. 12 Monate– inkl. oder exkl.
USA/CAN/MEX
wählbar
– exkl. USA/CAN/MEX
ab 1,91 €
– inkl. USA/CAN/MEX
ab 3,82 €
– keine*
– USA/CAN/MEX 50€
Care Concept
Global Care
*
– max. 12 Monate– weltweit,
inkl. USA/MEX/CAN 
– ab 0,80 € (Basic)
– ab 1,00 € (Comfort)
– 50 € beim Basictarif
– keine beim Comforttarif
Hanse Merkur
Einmal-Versicherung
– max. 12 Monate– inkl. oder exkl.
USA/CAN/MEX
wählbar
– ab 2,30 €– keine
Envivas Travel XL– min. 61 Tage
– max. 12 Monate
– inkl. oder exkl.
USA/CAN/MEX
wählbar
– exkl. USA/CAN
ab 0,89 €
– inkl. USA/CAN
ab 3,33 €
– keine
STA Travel *– max. 12 Monate– inkl. oder exkl.
USA/CAN/MEX
wählbar
– exkl. USA/CAN
ab 1,44 €
– inkl. USA/CAN
ab 1,67 €
– 100 €
Travel Secure– max. 12 Monate– inkl. oder exkl.
USA/CAN/MEX
wählbar
– exkl. USA/CAN
ab 1,85 €
– inkl. USA/CAN
ab 3,30 €
– keine
Tabellarischer Vergleich von Auslandskrankenversicherungen für Auslandsaufenthalte bis 1 Jahr

Care-Concept Travel-Tarif:

  • Preis/Tag (bis 60 Jahre) ohne USA/MEX/CAN 1,91 €/Tag 
  • Preis/Tag (bis 60 Jahre) inkl. USA/MEX/CAN 3,82 €/Tag
  • keine SB bei Reisen außerhalb USA/MEX/CAN, SB 50€ bei Reisen in USA/MEX/CAN
  • Laufzeit bis max. 12 Monate
  • Verlängerung möglich, aber nur mit Zustimmung des Versicherers. Deswegen am besten direkt vorab für den gesamten Zeitraum abschließen
  • nicht gültig bei Heimatbesuchen in Deutschland, oder dem Land in dem dein Wohnsitz liegt!
  • Besonderheiten: Kosten für Rücktransport enthalten, wenn medizinisch sinnvoll

Care Concept Global Care Tarif

  • für Kurzzeitreisen bis maximal 1 Jahr (Versicherungsdauer entsprechend der Anzahl der Reisetage)
  • weltweit, inkl. USA/MEX/CAN 
  • SB 50 € je Versicherungsfall beim Basic Tarif, keine SB beim Comfort Tarif
  • Abschluss: Online möglich, vor Ausreise – verlängerbar aus dem Ausland, bis max 12 Monate
  • ab 0,80€/Tag (Basic), ab 1,00€/Tag (Comfort)

Hanse Merkur Einmal-Versicherung

  • Versichert ist eine Einzelreise bis maximal 365 Tage Dauer (Dauer der Reise wird individuell vertraglich festgehalten, danach richtet sich auch der Tarif)
  • wählbar ob mit oder ohne USA/CAN
  • Ausland ist in dem Fall jedes Land außer Deutschland in dem man keinen Wohnsitz hat
  • Ab 2,30 € pro Tag bei Versicherung einer einzelnen Reise
  • keine Selbstbeteiligung
  • Abschluss: online möglich bis einen Tag vor Reiseantritt

Envivas Travel XL

  • Preis/Tag (bis 64 Jahre) ohne USA/CAN ab 0,89 €/Tag
  • Preis/Tag (bis 64 Jahre) inkl. USA/CAN ab 3,33 €/Tag
  • ab 61 Tage bis max. 12 Monate
  • Dauer muss vorab festgelegt werden
  • Nur für Mitglieder der Techniker Krankenkasse (TK)
  • Muss vor Reiseantritt abgeschlossen werden
  • Kein Versicherungsschutz in Deutschland
  • Besonderheit: Kostenerstattung f. Bergungs- u. Rettungseinsätze max 2500 €

STA Travel Langzeit – Auslandskrankenversicherung

  • Preis/Tag (bis 39 Jahre) ohne USA/CAN ab 1,44 €/Tag 
  • Preis/Tag (bis 39 Jahre) inkl. USA/CAN ab 1,67 €/Tag
  • Bis 12 Monate Versicherungsdauer
  • Versicherungsabschluss muss vor Beginn der Reise erfolgen
  • SB: 100€
  • Kein Versicherungsschutz in dem Land wo sich dein Wohnsitz befindet
  • Besonderheiten: Kostenerstattung f. Rettungs- u. Bergungseinsätze bis 5000 €

Travel Secure (Würzburger Versicherungs AG) Auslandskrankenschutz bis 12 Monate

  • Preis/Tag (bis 64 Jahre) ab 1,85 €/Tag ohne USA/CAN
  • Preis/Tag (bis 64 Jahre) ab 3,30 €/Tag inkl. USA/CAN
  • bis zu 12 Monate Versicherungsdauer
  • Versicherungsabschluss muss vor Beginn der Reise erfolgen
  • kein SB
  • kein Versicherungsschutz im Heimatland
  • Besonderheit: Wenn du deine Reise nicht antrittst oder vorzeitig beendest, erhältst du einen anteiligen Beitrag zurück

Auslandskrankenversicherung für Auslandsaufenthalte bis 2 Jahre

ADAC

  • Preis/Tag (bis 27 Jahre) für ADAC Mitglieder ab 1,14 €/Tag, bei Nicht-Mietgliedern ab 1,25 €/Tag
  • Preis/Tag (bis 66 Jahre) für ADAC Mitglieder ab 1,77 €/Tag, bei Nicht-Mitgliedern ab 1,97 €/Tag
  • Gilt weltweit, außer in Deutschland 
  • bis zu 24 Monate Versicherungsdauer
  • Besonderheiten: Krankenrücktransport, wenn medizinisch sinnvoll. Bergungs- und Rettungskosten bis max. 10.000 €/Person
  • Hier geht es zur ADAC Auslandskrankenversicherung

Auslandskrankenversicherungen für Auslandsaufenthalte bis 5 Jahre

Für Weltreisende oder im Ausland Arbeitende können zwölf Monate Versicherungsschutz auch schnell zu knapp werden. Die folgenden Auslandskrankenversicherungen bieten sogar bis zu 5 Jahren Versicherungsschutz. Beachte auch hier den Zeitpunkt des Vertragsabschlusses!

AnbieterReisedauerGeltungsbereichKostenSelbstbehalt
STA Travel*– max. 5 Jahre– inkl. oder exkl.
USA/CAN/MEX
wählbar
– exkl. USA/CAN
ab 1,99 € / Tag
– inkl. USA/CAN
ab 2,40 € / Tag
– keine
– inkl. USA/CAN 100 € /
Schadensfall
Hanse Merkur Basis / Profi AKV– max. 5 Jahre– inkl. oder exkl.
USA/CAN/MEX
wählbar
– exkl. USA/CAN
ab 2,31 € / Tag
– keine
– inkl. USA/CAN
25 €
Care-Concept Expatriats
(Basistarif)
*
– min. 3 Monate
– max. 5 Jahre
– inkl. oder exkl.
USA/CAN/MEX
wählbar
– exkl. USA/CAN
ab 58 € / Monat
– inkl. USA/CAN
ab 145 € / Monat
– 150 € / Jahr
Tabellarischer Vergleich von Auslandskrankenversicherungen für Auslandsaufenthalte bis 5 Jahre

STA Travel

  • Preis/Tag (bis 39 Jahre) ohne USA/CAN ab 1,99 €/Tag (SB: keine)
  • Preis/Tag (bis 39 Jahre) inklusive USA/CAN ab 2,40 €/Tag (SB: 100€/Schadensfall)
  • Bis zu 5 Jahre Versicherungsdauer
  • Versicherungsabschluss muss vor Beginn der Reise erfolgen
  • Kann von unterwegs verlängert werden, sofern die Verlängerung der Reise unverschuldet ist
  • Besonderheiten: Rettungs- und Bergungskosten bis 5000€

Hanse Merkur Basis / Profi Auslandskranken-Versicherung

  • Preis/Tag (bis 39 Jahre) ohne USA/CAN ab 2,31 €/Tag (SB: 25 €)
  • bis 5 Jahre Versicherungsdauer
  • Muss vor Beginn der Reise abgeschlossen werden
  • Besonderheiten: Im Profi Tarif sind Sonderleistungen wie Vorsorgeuntersuchungen und Psychotherapeutische Behandlungen bis zu einer gewissen Summe abgedeckt

Bei diesen beiden Versicherungen hat man bei einer Mindestvertragslaufzeit von einem Jahr auch die Möglichkeit, für 6 Wochen pro Jahr nach Deutschland zu kommen. Dabei genießt du in diesem Zeitraum auch Versicherungsschutz in Deutschland.

Care-Concept Expatriats (Basis Tarif)

  • Preis/Monat ohne USA/MEX/CAN ab 58 €/Monat
  • Preis/Monat inkl. USA/MEX/CAN ab 145 €/Monat
  • SB 150 €/Jahr beim Basis Tarif
  • Laufzeit ab 3 Monate bis 5 Jahre
  • innerhalb der Bundesrepublik Deutschlands kann die Versicherung auf maximal 5 Jahre verlängert werden
  • bei Aufenthalten außerhalb Deutschlands kann bis zur Vollendung des 67. Lebensjahres beliebig oft ein Verlängerungsantrag gestellt werden
  • Versicherungsschutz im Ausland, mit Ausnahme der Staatsgebiete deren Staatsangehörigkeit man besitzt oder in dem man vor Reiseantritt einen Wohnsitz hat

Achtung: Bei diesem Tarif ist nur eine vorübergehende Rückkehr nach Deutschland möglich. Der Versicherungsschutz besteht nur nach Meldung an deinen Versicherer. Die maximale Dauer für einen Aufenthalt in Deutschland sind im Basistarif 30 Tage.

Wie funktioniert das mit der Kostenerstattung bei einem Versicherungsfall?

Wir wollen ja nicht das es soweit kommt, aber wenn, dann fragt man sich schnell: „Wie funktioniert das eigentlich mit der Bezahlung bei einer Behandlung?“

Grundsätzlich ganz einfach: Zunächst musst du die Behandlung selbst bezahlen, hebst alle Belege und Rechnungen auf, sendest diese zur Versicherung und kurze Zeit später sollte die Rücküberweisung des Geldes auch schon auf deinem Konto eintrudeln. Genau so haben wir es auch gehandhabt als Micha in Neuseeland eine Bänderentzündung hatte. Schon eine Woche später waren die 300 Euro wieder auf seinem Konto.

Ausnahme: Die Passport-Card. Die Passport-Card ist eine aufladbare Kreditkarte, mit der du deine Behandlungskosten direkt vor Ort* bezahlst. (*ohne USA)
Die Kosten für die Behandlung werden laut Anbieter direkt von diesem beglichen. Einfach vor dem Arzttermin im Ausland die Krankenversicherung anrufen, dieser lädt die Karte mit dem benötigten Betrag in Echtzeit auf und du verwendest die Karte wie eine Kreditkarte, um den Arzt zu bezahlen. 


Der Vorteil ist, du musst nicht in Vorauskasse gehen, keine Belege einreichen und erlebst keine böse Überraschung bei der Kostenerstattung. 


Nachteil: Die Passport Card ist mit den zur Auswahl stehenden Tarifen Compact (ab 99 € / Monat), Comfort (ab 153 €/Monat) oder Premium (ab 179€ / Monat) deutlich teurer als alle anderen hier aufgeführten Versicherungen.
Letztendlich musst du für dich entscheiden, ob dir die o.g. Vorteile den Preis wert sind.

Was solltet ihr also für den sogenannten „Leistungsantrag“ bei eurer Auslandskrankenversicherung beachten?

  1. Frag den Arzt nach einer Rechnung! Diese wird nicht immer automatisch für dich ausgestellt. (Uns ist damals bei Michas Arztbesuch in Neuseeland erst beim Verlassen der Klinik aufgefallen, dass wir zwar ein Behandlungsprotokoll bekommen haben, jedoch keine Rechnung!)
  2. Füll den Leistungsantrag aus. Dieses Blatt möchte die Auslandskrankenversicherung mit deinen Belegen zur Erstattung vorliegen haben. 
  3. Sende deine Belege und Rechnungen im Original zur Versicherung. Wir empfehlen jedoch vorab die Unterlagen zu digitalisieren, falls der Brief nicht ankommt. Übrigens: Viele Versicherungen wie beispielsweise die Hansemerkur bieten inzwischen einen Online-Service mit eigener App an, wo du Belege ganz einfach online einreichen kannst.

Wichtig: Für den Fall, dass die Kosten euer Budget übersteigen würden, kann sich die Auslandskrankenversicherung auch direkt mit dem Arzt / Krankenhaus in Verbindung setzen. Für diesen Fall haben die Versicherungen eine 24 Stunden Notrufnummer!

So du hast also eine passende Langzeit – Auslandskrankenversicherung gefunden? Dann kann es ja weiter gehen:

Was mache ich mit meiner bestehenden Krankenversicherung in Deutschland während meiner Langzeit-Reise?

Damit du während deiner Langzeit-Reise nicht unnötige Beiträge zahlst, obwohl du gar nicht da bist und demnach auch nur begrenzt oder sogar gar keine Leistungen in Anspruch nehmen kannst, gibt es mehrere Optionen.
Wir haben dir im Folgenden die möglichen Optionen sowohl für das Verfahren mit deiner gesetzlichen als auch einer privaten Krankenversicherung aufgeführt:

Gesetzliche Krankenversicherung

1. In der Krankenversicherung bleiben

Natürlich hast du die Option, einfach in der Krankenversicherung zu bleiben. Unserer Meinung nach macht das aber wenig Sinn, da du in der Zeit in der du dich nicht in Deutschland befindest, deine normalen Krankenversicherungsbeiträge weiterzahlst, jedoch nur bedingt Leistungen in Anspruch nehmen kannst.

Mit der gesetzlichen Krankenversichertenkarte, die auf der Rückseite deiner deutschen Krankenversichertenkarte aufgedruckt ist, hast du in allen EU-Mitgliedsstaaten Anspruch auf Behandlung. Und auch für notwendige Behandlungen deckt deine Krankenversicherung erforderliche Behandlungskosten und die Kosten für notwendige Arzneimittel sofort ab. 

Achtung: Die Behandlungskosten werden nur übernommen, sofern diese unumgänglich ist, wie beispielsweise die Akutbehandlung eines Herzinfarktes oder einer Blinddarmoperation.

Außerdem übernimmt deine gesetzliche Krankenversicherung nur die Behandlung durch Ärzte, die von der gesetzlichen Krankenversicherung anerkannt werden. 

Dadurch, dass die medizinische Behandlung dann im Ausland erfolgt, werden die Kosten für einen Rücktransport nicht erstattet!

2. Familienversicherung

Wichtig: nur wenn du unter 24 Jahren alt bist und deine Eltern gesetzlich versichert sind!

Die gesetzlichen Versicherungen haben eine Klausel mit welcher Eltern erwerbslose Kinder bis zu ihrem 23 Lebensjahr kostenlos auf ihrer Versicherung mitversichern können. Das funktioniert auch, wenn du vorher schon gearbeitet und Geld verdient hast und hat den Vorteil, dass du bei einer unerwarteten Rückkehr in Deutschland alle Versicherungsleistungen in Anspruch nehmen kannst. Du bist quasi „ganz normal versichert“ wie vorher auch.

Die Familienversicherung kannst du mit deinen Eltern binnen weniger Minuten abschließen, du brauchst lediglich die Einverständniserklärung des Versicherungszahlers (also deiner Mutter oder deines Vaters) und musst die benötigten Daten in das passende Formular der Krankenversicherung eintragen. Schwups die wups und fertig. So hat es Miri auf ihren letzten Reisen auch geregelt.

3. Anwartschaft beantragen

Das bedeutet, dass du Mitglied der Versicherung bleibst aber keine Leistungen beziehen kannst. Vorstellen kannst du dir das wie eine Stilllegung der Mitgliedschaft bei einem Verein. Das Problem dabei: obwohl du keinen Anspruch auf Leistung habt, musst du trotzdem einen Beitrag zahlen, meist um die 50 Euro.

Es kann vorkommen (war bei Michas erster Anfrage so), dass die Krankenversicherung auf eine Anwartschaft besteht. Oftmals ist dies aber gar nicht sinnvoll.

Wichtig: wenn du vor Antritt deiner Reise gesetzlich pflichtversichert warst, muss dich die Krankenkassen nach deiner Rückkehr wieder bei sich aufnehmen und eine Anwartschaft ist überfüssig! (war bei Micha auch der Fall)

4. Kündigen

Genau das hat Micha für unsere zwei halbjährigen Aufenthalte in Neuseeland getan. Am besten ist es, wenn du vorher einen Termin bei deiner Versicherung vereinbarst und deine individuelle Situation einmal darlegst. Die meisten Versicherungen wollen dann nur noch einen Nachweis für deine Auslandsreise (Flugtickets reichen) sowie einen Beleg der Auslandskrankenversicherung sehen.

Private Krankenversicherung 

Wir selbst haben keine Erfahrung mit privaten Krankenversicherungen und haben uns deshalb beim Verband der Privaten Krankenversicherung e.V. erkundigt. 

Achtung: Die Aussagen hier können das Thema nur oberflächlich behandeln. Im Einzelnen ist das jedoch immer von dem individuell abgeschlossenen Vertrag abhängig und wir empfehlen dir das Gespräch mit deiner PKV zu suchen.

Laut dem Verband der Privaten Krankenversicherung e.V. bestehen bei der Privaten Krankenversicherung und geplanten längeren Auslandsaufenthalten folgende Optionen:

1. In der Krankenversicherung bleiben 

Ganz allgemein lässt sich sagen: Der Versicherungsschutz deiner privaten Krankenversicherung gilt zunächst auch für das EU-Ausland unbefristet. Voraussetzung hierfür ist eine absehbare Befristung des Auslandsaufenthaltes, beispielsweise bei Auslandssemestern oder anderen, zeitlichen befristeten Projekten. Bei Überseereisen in die USA und Kanada sieht das Ganze schon wieder anders aus. Die meisten Verträge decken hier die medizinische Versorgung bis maximal 1 Jahr ab.

Bei dauerhaftem Umzug und Abmeldung aus Deutschland (mit Abmeldebescheinigung) übernimmt deine private Krankenversicherung in der Regel Behandlungskosten in dem Maße, wie er das für eine gleichwertige Behandlung in Deutschland auch getan hätte.

2. Anwartschaft beantragen

Solltest du dich anderweitig für deinen Auslandsaufenthalt abgesichert haben und du möchtest ein wenig Geld bei deinen Beiträgen sparen, kann es unter bestimmten Umständen Sinn machen, eine Anwartschaft zu beantragen.

Hierbei unterscheidet die PKV zwei Arten von Anwartschaft:

1. Die kleine Anwartschaft:
Bei dieser hast du keinen Anspruch auf Leistungen deiner privaten Krankenversicherung. Die kleine Anwartschaft stellt lediglich eine Garantie dar, dass du wieder in die PKV aufgenommen wirst. Und zwar zu den gleichen Vertragsbedingungen wie beim Eintritt: Dir werden keine erneuten Gesundheitsfragen gestellt, auch wenn in der Zwischenzeit vielleicht Erkrankungen hinzu gekommen sind. Diese Art der Anwartschaft ist günstiger im Beitrag.

2.  Die große Anwartschaft:
Auch hier hast du keinen Anspruch auf Leistungen deiner PKV, sondern lediglich die Garantie wieder aufgenommen zu werden. Der Unterschied ist, dass du in dieser Anwartschaft weiterhin für deine Altersrückstellungen einzahlst und somit die Beiträge bei Wiederkehr nicht ansteigen um die Differenz zu begleichen. 

3. Kündigen 

Eine Kündigung ist auch bei längeren Auslandsaufenthalten nicht ohne weiteres möglich.
Das liegt daran, dass der Gesetzgeber ein „Hopping“ zwischen gesetzlicher und privater Krankenversicherung verhindern will.
Möchtest du also deine private Krankenversicherung kündigen, brauchst du entweder eine Folgebescheinigung einer gesetzlichen Versicherung, oder aber eine Abmeldebescheinigung aus Deutschland. 

FAQ zu Auslandskrankenversicherung

Ist bei einer Auslandskrankenversicherung ein Heimatbesuch in Deutschland versichert?

Die meisten Auslandskrankenversicherungen schließen den Versicherungsschutz in Deutschland, respektive in dem Land wo du deinen regulären Wohnsitz hast, aus.

Kann ich die Reiseversicherung von unterwegs verlängern, wenn sich mein Auslandsaufenthalt spontan verlängert?

Das ist unterschiedlich geregelt. Bei den meisten Versicherungsanbietern es jedoch möglich den Versicherungsschutz flexibel zu verlängern, solange der bisherige Versicherungsschutz noch nicht ausgelaufen ist. Wir empfehlen diesbezüglich unbedingt das Kleingedruckte zu lesen!

Kann ich die Versicherung von unterwegs aus abschließen?

Die meisten Versicherungen haben zur Bedingung, dass diese mindestens einen Tag vor Abreise abgeschlossen wird. Sollte dein Aufenthalt länger dauern als geplant, kannst du in vielen Fällen von unterwegs aus deinen Vertrag verlängern.

Gelten die Auslandskrankenversicherungen weltweit?

Oft wird beim Versicherungsumfang die USA, Kanada und Mexico ausgeschlossen, da hier die Behandlungskosten besonders hoch sind. Für diese Reiseziele ist dann häufig ein Zusatzbeitrag erforderlich. Achte auch hier vor einer Einreise in diese Länder unbedingt auf deine persönlichen Versicherungsbedingungen.

Welche Krankenversicherung ist die beste?

Pauschal kann man die Frage so nicht beantworten, da das immer auch abhängig von den geplanten Reisezielen, der Aufenthaltsdauer und persönlichen Vorerkrankungen abhängt. 

Welche Krankenversicherung nutzt ihr?

Wir nutzen aktuell die Auslandskrankenversicherung von Care-Concept (Link) und sind bisher sehr zufrieden.

Ab welcher Dauer braucht man eine Auslandskrankenversicherung?

Wir empfehlen eine Auslandskrankenversicherung ab Tag 1 im Ausland. In jedem Fall aber brauchst du eine separate Auslandskrankenversicherungen bei Reisen die Länger als 6 Wochen dauern, beispielsweise für Auslandssemester, Weltreisen oder mehrmonatige Workation Aufenthalte.

Welche Versicherungen sollte man zusätzlich abschließen, wenn man einen langen Auslandsaufenthalt plant?

Je nach Reiseziel können unterschiedliche Zusatzversicherungen Sinn machen. Prüfe auf jeden Fall vor Beginn deiner Reise den Status deiner privaten Haftpflichtversicherung. Optional kannst du beispielsweise eine Gepäck- oder Reiserücktrittsversicherung abschließen.

Wie verhält es sich mit meiner Krankenversicherung, wenn ich zurück nach Deutschland komme?

Wenn du früher in Deutschland gesetzlich Krankenversichert warst, kehrst du ganz einfach in die gesetzliche Krankenversicherung zurück. Das gilt allerdings nicht, wenn du in der Zwischenzeit privat versichert warst.

Fazit zu Auslandskrankenversicherungen

Da das Thema Krankenversicherungen im Ausland sehr komplex ist und sich Bestimmungen und Vertragsbedingungen verschiedener Anbieter stetig ändern, können wir mit diesem Artikel keine Pauschallösung für jeden, sondern lediglich eine Orientierungshilfe bieten. Möchtest du dich noch intensiver mit diesem wichtigen Thema befassen, findest du im Folgenden einige Seiten, auf denen du tiefgreifendere Informationen findest:

Vorheriger Beitrag
Die beste Kreditkarte für Reisen 2024
Nächster Beitrag
Günstige Flüge finden – 7 Tipps die du wissen solltest

7 Kommentare. Hinterlasse eine Antwort

  • […] Solltest du auf der Suche nach einer guten Auslandskrankenversicherung sein, dann haben wir hier den passenden Artikel für dich: Die besten Auslandskrankenversicherung […]

    Antworten
  • Hey ihr Lieben, wenn man länger nur durch Europa reist (1Jahr), benötigt man dann eigentlich eine Auslandsreisekrankenversicherung wie Hansemerkur? Oder bleibt man am besten bei seiner deutschen Heimatversicherung und nutzt im Falle eines Falles die Auslandsversicherung, die man hat? Habe eine bei der Interversicherung für so normale Reisen.

    Antworten
    • Outdoornomaden
      14. Juli 2021 09:04

      Hallo Elaine,

      entschuldige unsere späte Antwort. Bei längeren Europa-Reisen hast du grundsätzlich zwei Möglichkeiten: 1. Du bleibst in deiner bisherigen Krankenversicherung. Diese bietet (zu gewissen Teilen) auch in der EU Versicherungsschutz. Allerdings ist der Schutz oft nicht so umfangreich, wie bei vergleichbaren Auslandskrankenversicherungen. Die Alternative ist eine Langzeit-Auslandskrankenversicherung z.b. Hanse Merkur. Bist du über diese versichert, kannst du, für den Versicherungszeitraum deine deutsche KV auch stilllegen. So zahlst du keine doppelten Beiträge.

      Ganz liebe Grüße
      Miri

      Antworten
  • Hallo ihr beiden,
    super informativ, der Artikel. Ist das oben nicht ein Schreibfehler mit STA Travel 356 Tage? Muss das nicht 365 Tage heissen?

    Liebe Grüsse
    Detlef

    Antworten
  • Georg Kaltwasser
    11. August 2023 20:39

    Ich bin 74, meine Frau 66.
    Wir überwintern normalerweise in Griechenland. Über Weihnachten kommen wir für ein paar,Tage perFlugzeug heim. Als chronisch Kranke müssen wir jedes Quartal eine Ärzterunde machen und Medizin nachbunkern, neben jede Menge Tabletten brauche ich auch Insulin. Mit der Comfort+ Mitgliedschaft beim ACE plus Camperbaustein sind wir 89 Tage im Ausland versichert, notfalls sicher heim zu kommen. Gegen Krankheit leider nur mit der gesetzlichen Versicherung bei der TK. In Griechenland reicht uns das. Jetzt wollen wir mal einen Abstecher in die Türkei machen und dort maximal 2 Monate bleiben. Gibt es da überhaupt bei unserm Alter eine Auslandskrankenversicherung?

    Antworten
    • Hallo Georg,

      Das klingt nach einem guten Plan für den Winter!
      Zur Beantwortung deiner Frage: Manche Auslandskrankenversicherungen nehmen dich maximal bis zu einem Alter von 75 Jahren auf. Häufig steigen außerdem für über 60 jährige Mitglieder die Beiträge für solche Versicherungen ziemlich stark an. Als Chronisch Kranke würde ich euch empfehlen, keine überstürzten Versicherungsabschlüsse zu tätigen. Schaut euch die Seiten der hier empfohlenen Versicherungen doch einfach nochmal näher an, wir haben ja alles verlinkt, damit ihr nicht groß suchen müsst. Beachtet wegen eurer Ausgangssituation aber unbedingt das Kleingedruckte, damit euch im Leistungsfall keine bösen Überraschungen erwarten.
      P.S.: Wir sind gerade dabei unseren Artikel zu aktualisieren, schau gerne in ein paar Tagen nochmal rein! 🙂

      Liebe Grüße
      Alex

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

Miri & Micha

Miri und Micha stehen zusammen am Strand und lächeln in die Kamera. Im Hintergrund steht ihr Wohnmobil mit geöffneten Türen.

Mit unserem selbstausgebauten Van reisen wir um die Welt, sammeln Geschichten und Momente für Outdoornomaden, bewundern die großen und ganz kleinen Dinge, denen wir täglich begegnen. Im Van zu leben war immer unser großer Traum. 2020 haben wir unseren Mut zusammen genommen und uns unser Traumhaus auf vier Rädern gebaut. Zuhause ist nun, wo wir es parken. Wir glauben: Das Leben ist zu kurz für irgendwann. Und wer weiß schon was das Morgen bringen wird?

Unser Buch

Das Cover des Buches mit dem Namen Camper Ausbau, von Miriam Hacker und Michael Bley, zeigt zeichnerisch dargestellt einen Campervan zwischen Bergen und Meer.

Unser Newsletter

Kostenloser Budget-Rechner

⚪️ Budget-Rechner für den Camper-Ausbau ⚪️ Regelmäßige Updates zu Plänen & Ideen ⚪️ News im Blog, auf YouTube & co.

Unsere Ausrüstung

✔️ Küche ✔️Outdoor ✔️ Foto- & Video Essentials ✔️ Vanlife mit Hund ✔️ Camper-Elektrik ✔️ Möbelbau

Neuste Beiträge