Apps machen unser Leben leichter. Vor allem unterwegs nutzen wir jede Menge Reise-Apps. Deswegen haben wir unsere besten Reise-Apps und Webseiten einmal für dich niedergeschrieben und aufgelistet. (Update 02/2021)

1. Unterkünfte – Beste reise-apps

Airbnb

Bei Airbnb buchen wir sehr gerne Unterkünfte, egal ob in Deutschland oder weltweit. Hier erhält man wahlweise ein Privatzimmer oder eine gesamte Unterkunft von einem Privatvermieter. Großer Vorteil dabei: du lernst kennen wie die Einwohner eines Landes wirklich leben, tauchst in neue Kulturen ein und kannst die touristischen Hostels und Hotels umgehen. Angefangen hat unsere Erfahrung mit Airbnb als Micha für mehrere Wochen am Stück als Rettungsassistent zu deutschlandweiten Fortbildungen reiste und kein bezahlbares Hostel finden konnte. Insgesamt zwei Monate lebte er in verschiedenen wunderschönen Airbnb Wohnungen und lebte in diesen sogar günstiger als in den Hostelzimmern zuvor. Inzwischen haben wir Airbnb auch in Neuseeland und Australien genutzt und sind von dieser Reise-App begeistert.

Bemerkenswert für alle Kritiker ist auch folgende Erfahrung: Bei Michas Dienstreisen erwischte er einmal eine sehr unsaubere, ja sogar ekelhafte Wohung. Wir kontaktierten daraufhin Airbnb, welche Micha aufforderten Fotos vom Zustand der Wohnung zu übermitteln. Schon eine Stunde später konnte er in eine andere Wohnung einziehen welche sogar etwas teurer war, die Differenz übernahm Airbnb.

Zu AirBnB

Booking.com

Ist eines der größten Vergleichsportale von Hostels und Hotels weltweit. Wir nutzen das Portal lediglich um Unterkünfte zu vergleichen und Bewertungen nachzuschauen. Die Buchungen erledigen wir aber wenn es möglich ist lieber direkt. Das ist zwar etwas aufweniger, in der Regel aber die günstigere Variante.

Zu Booking.com

Couchsurfing

Couchsurfing.com ist ein internationales Netzwerk aus Reisenden und Gastgebern welches auf dem Prinzip des Gebens und Nehmens der Community beruht. Als Reisender kann man hier kostenlose Übernachtungen unter dem Dach eines Locals finden. Achtet aber bitte darauf, dass es sich dabei nicht um eine kostenlose Hotelübernachtung handelt, sondern der Gastgeber meist eine (wenn auch noch so winzige) Gegenleistung erwartet. Für uns ist es eine der besten Reise-Apps in Bezug auf Unterkünfte.

Zu Couchsurfing*

Trusted Housesitters

Was tun wenn man mal ohne den Vierbeiner in den Urlaub fahren möchte? Klar, einen „housesitter“ holen. Trusted Housesitters ermöglicht es dir als Reisenden in Wohnungen / Häusern kostenlos zu übernachten, wenn deren Besitzer verreist sind. Als Gegenleistung musst du dich um die Haustiere und den Haushalt kümmern. Eine gute Idee, um Geld zu sparen, allerdings ist die Anmeldung mit 89€ auch nicht gerade ein Schnäppchen.

Zu Trusted Housesitters

hostelworld

Hostelworld ist ein Vergleichsportal von Hostels und Jugendherbergen weltweit. Auch hier lassen sich gut Unterkünfte vergleichen. Buchen würden wir über Hostelworld aber nur wenn es nicht anders geht, bei unserer Gran Canaria Wandertour behauptete der Hostelbesitzer trotz ausgedruckter Hostelworld-Belege sogar einmal, eine Buchung wäre nie eingegangen. Am Ende durften wir zum Glück wenigstens auf dem Sofa im Flur schlafen. Im Zweifel also lieber zweimal checken!

Zu Hostelworld

2. Flüge – beste reise-apps

Skyscanner

Skyscanner ist eine Metasuchmaschine wo man Flugverbindungen und deren Preise ziemlich genau vergleichen kann. Hier kann man mit etwas Geduld häufig unschlagbar günstige Verbindungen raussuchen (für unsere Neuseelandreise 2016 bezahlten wir für Hin- und Rückflug nur je 650 €!). Hat man die passende Verbindung gefunden, listet Skyscanner alle Onlinereisebüros auf welche diese verkaufen.

Ab hier ist nun Obacht geboten: einige dieser Drittanbieter können unseriöse Vertragsbedingungen im Kleingedruckten stehen haben, hier also lieber nocheinmal nachlesen. Dennoch ist Skyscanner eine unserer Lieblings-Apps für Reisende.

Zu Skyscanner*

Momondo

Momondo ist ebenfalls eine Metasuchmaschine für Flüge. Wir nutzen meist beide Suchmaschinen, also Momondo sowie Skyscanner, da interessanterweise nicht immer beide zu den selben Suchergebnissen kommen. Vergleichen lohnt sich also!

Zu Momondo

FlightAware & Flugradar24

Diese beiden Programme bieten euch die Möglichkeit Flüge in Echtzeit zu verfolgen. Miris Mutti ist großer Fan und weiß durch diese Apps manchmal genauer als wir selbst, wo wir uns bei unseren Flugreisen gerade befinden :D.

Zu Flightware & Flugradar24

3. Navigation – beste reise-apps

maps.me

maps.me ist eine App mit kostenlosen Offline Karten. Auch wenn du kein Netz hast kannst du dich navigieren lassen, dir Sehenwürdigkeiten oder Ähnliches anzeigen lassen oder deinen Standort versenden. Wir finden die App unglaublich hilfreich und haben sie beim Wandern in Neuseeland sogar oftmals anstelle unseres GPS Gerätes genutzt, Wanderwege sind bei maps.me nämlich auch eingezeichnet!

Zu Maps.me

Around Me

Around Me ist eine App welche deinen aktuellen Standort findet und dir sämtliche Sehenswürdigkeiten, Institutionen, Restaurants und Taxis um dich herum anzeigt. Sehr praktisch!

Zu around me

Google Maps

Google Maps kennt wohl jeder. Hier aufnehmen wollten wir die Karten- und Navigationsapp vollständigkeitshalber aber trotzdem. Zum Navigieren nutzen wir GoogleMaps außerdem mit Abstand am liebsten, die Oberfläche ist intuitiv und einfach zu bedienen. Einziges Manko: wenn das Netz weg ist geht gar nichts mehr (aber dafür haben wir ja auch maps.me)!

Zu Google Maps

4. Transport – beste reise-apps

BlaBlaCar

Blablacar ist eine Plattform für Mitfahrgelegenheiten, wo du einfach Fahrten anbieten oder finden kannst. Als Fahrer kannst du den Preis für deine Fahrten selbst festlegen, bleibe dabei aber bitte fair! Wir nutzen die App sehr gerne, um Mitfahrer zu finden, wenn wir innerhalb Deutschlands unterwegs sind, so lässt sich Geld sparen und langweilig wird es auch nicht.

Zu BlaBlaCar

Flixbus

Flixbus ist ein ziemlich junges deutsches Busunternehmen welches sein Streckennetz in den letzten Jahren unglaublich erweitert hat. Inzwischen kannst du fast jede europäische Stadt mit dem Flixbus erreichen, und das für unglaublich wenig Geld.

Zu Flixbus

busliniensuche.de

Busliniensuche.de ist eine Metasuchmaschine welche Busverbindungen und deren Preise vergleicht. Die Suchmaschine ist supereinfach zu bedienen und ermöglicht es dir auf einen Blick die für dich beste Busverbindung zu finden.

Zu Busliniensuche

Uber

Mit Uber kannst du private Taxifahrer finden, welche dich in ihrem eigenem Auto gegen Bezahlung transportieren. Der Unterschied zu anderen Plattformen (z. B. BlablaCar) besteht darin, dass es sich nicht um Mitfahrgelegenheiten handelt, da du nicht den selben Weg wie dein Fahrer hast, sondern tatsächlich um private Taxifahrer. Dementsprechend hoch kann auch deren Bezahlung sein, günstiger als ein „richtiges“ Taxi ist die Fahrt aber allemal und somit eine sehr hilfreiche App für Reisende mit kleinem Budget.

Zu Uber

Hitchwiki

Hitchwiki ist eine Website für Hitchhiker & Tramper. Hier findest du Tipps zum Trampen / Hitchhiken je nach Stadt oder Land. Wir haben auf der Website häufig Plätze in Städten gefunden, welche sich zum Hitchhiken besonders gut eignen. Sehr praktisch!

Zu Hitchwiki

DB Navigator

Ticket buchen oder einfach nur die nächste Reise mit der Bahn planen. Wenn du mit  den öffentlichen Verkehrsmitteln durch Deutschland reist dann ist die App der deutschen Bahn wirklich zu empfehlen.

Zu DB Navigator

1-2-3 Tanken

Mit der 1-2-3 Tanken App findest du auf einfachste Weise die jeweils aktuellen Spritpreise in Deutschland, Frankreich, Italien, Spanien und Portugal.  Die dafür benötigten Daten melden die Tankstellen direkt an zentrale Meldestellen und diese werden dann umgehend auf die App übertragen.

Zu 1-2-3 Tanken

Rome2Rio

Rome2Rio ist eine weltweit funktionierende Suchmaschine für Transportmittel. Ganz egal ob Zug in Deutschland, Bus in Thailand oder Fähre in Vietnam. Fündig wirst du hier eigentlich immer. Zudem werden dir gleich die Preise angezeigt. Diese stimmen zwar nicht immer überein, geben dir aber einen groben Überblick.

Zu Rome2Rio

5. Planung – beste reise-apps

Park4Night

Mit der Park4Night App findest du bequem Campingplätze und Stellplätze in deiner Umgebung. Filtern kannst du zwischen den unterschiedlichsten Sachen. Willst du einen einfachen Platz umgeben von Natur oder soll es doch lieber ein Platz mit sämtlichen sanitären Einrichtungen sein. Europa- und teilweise auch weltweit gibt es hier zahlreiche Plätze für deinen Roadtrip. Aus unserer Sicht ist es eine der besten Reise-Apps, wenn du einen Roadtrip durch Europa startest.

Zu Park4Night

Campercontact

Campercontact funktioniert schlussendlich genauso wie die Park4Night App.  Aber wie immer gibt es unter Umständen eben auch unterschiedliche Eintragungen. Daher kann es sich auch lohnen beide Apps zu nutzen, um zu schauen wo man einen schönen Platz findet.

Zu Campercontact

6. Arbeit gegen Kost & Logis weltweit – beste reise-apps

WWoofing

Auf Wwoofing findest du weltweit Arbeit auf (Bio-) Farmen. Die Jobangebote und Gastgeber sind dabei so unterschiedlich wie man es sich kaum vorstellen kann. Wir lieben diese Art zu reisen, da wir durch Wwoofing fester Bestandteil einer einheimischen Familie werden können. Gerne kannst du unsere Erfahrungen zu WWoofing hier nachlesen.

Genaugenommen handelt es sich bei Wwoofing jedoch nicht um eine Plattform, da jedes Land seine eigene Website hat. Das kann ärgerlich werden, wenn man in vielen unterschiedlichen Ländern arbeiten möchte: Für die Anmeldung auf der jeweiligen Website fällt nämlich in der Regel eine Anmeldegebür von 20 € an.

Zur Wwoofing Plattform

HelpX

HelpX ist zwar noch nicht so bekannt wie WWoofing aber ist inzwischen in Neuseeland, Australien, Noramerika und Europa zu finden. Der Vorteil von HelpX ist allerdings, dass die Arbeit nicht auf Farmarbeit beschränkt ist. So findet sich für jedes Interesse der passende Job und ist eine tolle App für Reisende.

Zu HelpX

Workaway

Auch mit Workaway kannst du weltweit Arbeit gegen Kost und Logis in den verschiedensten Branchen finden. Ein großer Vorteil ist, dass du weltweite Angebote auf nur einer Website gebündelt finden kannst. Das könnte insbesondere für Weltreisende interessant sein. Wir nutzen es allerdings nicht, da es verglichen zu den anderen beiden Portalen nur sehr wenige Angebote pro Land gibt.

Zu Workaway

Fotografieren auf Reisen

Reisen bedeutet Erleben. Erleben bedeutet Erinnerungen kreieren. Unsere Reiseerlebnisse halten wir am Liebsten mit unseren Kameras fest. Welche Fotoausrüstung bei uns immer mit dabei ist, haben wir hier für euch zusammengefasst!

7. Sport und Entspannung – beste reise-apps

Windfinder

Mit Windfinder hast du den Wind für die nächsten Tage perfekt im Blick. So kannst du schon etwas voraus planen, wann du deinen nächsten Kite- oder Windsurftrip startest.

Zu Windfinder

Magicseaweed

Ähnlich wie Windfinder funktioniert auch Magicseaweed. Diese App bietet dir eine lange Voraussicht für tausende Surfspots in der Welt. Außerdem bietet die App dir auch eine Fotogalerie, somit kannst du dir einen besseren Eindruck über den nächsten Spot verschaffen.

Zu Magicseaweed

Headspace

Mit Headspace sorgst du für etwas mehr Ausgeglichenheit und Ruhe im Alltag. Mit Headspace wirst du relaxter und ausgeruhter durch Meditation.

Zu Headspace

Bikemap

Bikemap ist die größte Fahrradroutensammlung der Welt. Eine eigene Radroute erstellen und später teilen oder eine aus tausenden vorhandenen Routen auswählen. Später nutzt du die App dann gleichzeitig zur Navigation.

Zu Bikemap

8. Software unterwegs – beste reise-apps

Adobe Lightroom

Mit der Lightroom App bearbeiten wir unterwegs unsere Fotos. Die App ist komplett kostenlos, und du hast fast die gleichen Möglichkeiten wie in der Abo-Variante für die Desktop-Anwendung. Wir haben uns hier einfach einige Presets angelegt, sodass wir unsere Bilder in wenigen Klicks fertig bearbeiten können. Zur schnellen Fotobearbeitung ist es für uns eine der besten Reise-Apps.

Zu Adobe Lightroom App für Apple

Zu Adobe Lightroom App für Android

Adobe Rush

Um dich auf unseren Reisen so gut wie möglich mitzunehmen, schneiden wir für unsere Instagram Stories gerne kleine Video-Sequenzen zusammen. Dafür nutzen wir die App Adobe Premiere Rush, die ebenfalls kostenlos ist. 

Zu Adobe Rush

DJI Go

Die DJI Go App nutzen wir um unsere Drohne mit dem Handy zu steuern. Zudem werden mit Hilfe der App Bilder und Videos direkt auf dem Handy gespeichert. Zwar sind diese in einer etwas schlechteren Qualität, aber immer noch gut genug für eine erste Bearbeitung und einem Post in der Instagram Story.

Zu DJI Go

Dropbox

Unser wichtigstes Tool ist unsere Dropbox. Sie ermöglicht uns, dass die Dateien auf unseren Rechnern und Handys immer synchronisiert bleiben, und wir deshalb immer und überall auf unsere Daten zugreifen können. Mit ihr verwalten wir außerdem auch unsere Bilder über die Lightroom-Kataloge und legen Backups an. Wir nutzen das Privatabo Dropbox Plus, welches mit seinen 2TB Speicherplatz für uns optimal ist.

Zu Dropbox

Dropbox Passwort

Mit Dropbox Passwords kannst du dich unkompliziert bei Webseiten und Apps anmelden. Die Dropbox Passwords-App merkt sich deinen Nutzernamen und Passwörter auf all deinen Geräten – so musst du dich in Zukunft nicht mehr selbst an Unmengen von Anmeldedaten erinnern.

Zu Dropbox Passwort

9. Unterhaltung – beste reise-apps

Spotify

Spotify dürfte mittlerweile wohl jeder kennen. Egal ob auf der Fahrt mit dem Camper oder der Flugreise. Spotify ist perfekt um seine Lieblingsmusik immer und überall zu hören. Auch eine Internetverbindung ist nicht zwingend notwendig. Mit Spotify Premium kannst du dir Musik auch vorher im Wlan herunterladen und später hören.

Zu Spotify

YouTube

Egal ob du deine Lieblingsvideos, Nachrichten oder ein paar Dokus schauen möchtest, Das Videoportal hat sich mittlerweile fest bei den meisten integriert. Vor allem in der Reiseplanung macht es Spaß sich vorab ein paar Dokus über das nächste Reiseziel anzuschauen.
Aber auch eigene Videos zu schneiden und hochzuladen macht unglaublichen Spaß.
Kennst du schon unseren YouTube Kanal?

Zu unserem YouTube Kanal

10. Sonstiges – beste reise-apps

Auswärtiges Amt

Auf der Website des Auswärtigen Amtes findest du alle Informationen zu Einreisebestimmungen, Visa und Sicherheitshinweisen für jedes Reiseziel. Von letzteren sollte man sich aber nicht allzu sehr abschrecken lassen, sondern diese mehr als einen Hinweis betrachen.

Zum Auswärtigen Amt

Währungsrechner (XE)

Die App Währungsrechner XE ist super einfach zu bedienen und sehr praktisch wenn man (wie wir) plötzlich beim Transfer am HongKong Airport Hunger bekommt und keine Ahnung hat wie viel Hong-Kong Dollar ein Euro sind. (Damals hatten wir die App leider noch nicht, und haben dann einfach das Günstigste gekauft 😀 )

Zum Währungsrechner

dict.cc Wörterbuch

Diese Übersetzungs-App finden wir als Reisende am besten. Du kannst eingeben was du übersetzen möchtest oder es in das Mikrofon sprechen. Das alles funktioniert auch offline.

Zu Dict,cc Wörterbuch

Skype

Die Oma zum Geburtstag per Video-Anruf vom anderen Ende der Welt überraschen? Wir machen das regelmäßig! Bei Skype müssen du sowie der Empfänger des Anrufs einen Account angelegt haben, danach könnt ihr über WLAN kostenlos (Video-)telefonieren.

Als Alternative gibt es die FaceTime App für Apple Nutzer, welche wir auch häufig verwenden.

Zu Skype

Onleihe

Onleihe bietet dir die Möglichkeit digitale Medien (z. B. E-Books) rund um die Uhr auszuleihen und das sogar kostenlos! Naja, fast zumindest. Die einzige Voraussetzung ist, dass du Mitglied deiner örtlichen Bibliothek bist. Die Kosten dafür schwanken von Region zu Region, liegen aber in der Regel bei 20-40 € pro Jahr. Mit dieser Voraussetzung ausgestattet, kannst du dich auf der Onleihe Website (unterschiedlich je Bundesland) mit deinem Benutzernamen einloggen und schon hast du Zugriff auf hunderte Medien.

Diese Website ist unser absolutes Highlight und war eine wahre Bereicherung auf unserer dreimonatigen Wanderung durch Neuseeland!

Zu Onleihe

TripAdvisor

TripAdvisor ist eine Plattform auf welcher Reisende Sehenswürdigkeiten, Restaurants und Unterkünfte bewerten um anderen Reisenden mit ihren Erfahrungsberichten zu helfen die passenden „Dienstleistungen“ zu finden.

Zu Tripadvisor

Australien & Neuseeland: CampingNZ / CamperMate / WikiCamps

Diese drei Apps können wir Neuseeland- und Australienreisenden nur ans Herz legen. Spezialisiert auf Campingreisen bieten die Apps alles Informationen welche man als Backpacker benötigt. Welcher ist der günstigste Campingplatz? Wo ist die nächste Dusche? Was gibt es in der Umgebung zu sehen? Diese Apps haben unseren Alltag in Neuseeland insbesondere am Anfang sehr erleichtert und sind definitiv nicht nur für Camper geeignet.

Ihr möchtet nicht gleich drei Apps laden? Dann ist CamperMate die richtige Wahl! Diese App wird am häufigsten auf den aktuellen Stand gebracht und beinhaltet wohl die meisten Informationen für Reisende.

Zu CampingNZ / CamperMate / Wikicamps

Hand gegen Koje

Auf Hand gegen Koje findest du Angebote zum „Mitsegeln“ auf privaten Jachten oder bei professionellen Veranstaltern. Wie viel du am Ende bezahlen musst hängt davon ab, ob du dir ein reines „Hand gegen Koje“ Angebot aussuchst oder du bei einem Veranstalter buchst. Leider werden die tatsächlichen „Hand gegen Koje“ Angebote immer weniger, und selbst private Anbieter möchten teils viel Geld für eine Koje haben. Mit etwas Glück findest du so ein Angebot aber trotzdem noch.

Zu Hand gegen Koje

Find Penguins

Mit Find Penguins kannst du deine Reise online dokumentieren und auch teilen. Deine Reiseroute kannst du bequem ohne Internetverbindung aufzeichenen.

Zu Find Penguins

Find my Phone bzw. Wo Ist?

Diese Apple Standart-App kann nützlich sein, wenn du auf Reisen dein Handy einmal verlegen solltest. Über die App kannst du dein iPhone orten, solange es eingeschaltet ist und dieses zur Not auch komplett sperren und alle Inhalte löschen. Außerdem kannst du deinen Freunden oder Familie deinen Standort freigeben.

Zu Find my Phone bzw. Wo ist?

Pinterest

Wohl eine der bekanntesten Bildersuchmaschinen ist Pinterest. Wenn du ein wenig Inspiration suchst, sei es für das nächste Reiseziel, für individuelle DIY Projekte im Bereich Camper Ausbau oder kreative Rezepte zum nachkochen. Pinterest bietet dir da unzählige Möglichkeiten.

Zu Pinterest

Too good to go

Mit der „Too good to go“ App kannst du nicht nur jede Menge Geld sparen, sondern tust auch aktiv etwas gegen Lebensmittelverschwendung. In der App werden dir Restaurants und Geschäfte angezeigt, welche überschüssige Lebensmittel zur Verfügung haben. Diese Lebensmittel werden dir zu einem vergünstigten Preis verkauft. Mittlerweile ist die App in Großstädten in über 10 Ländern verfügbar.

Zu too good to go

Happy Cow

Mit Happy Cow kannst du in über 180 Ländern vegane und vegetarische Restaurants in deiner Nähe finden. Außerdem lassen sich mit der App Bauernmärkte, Naturkostläden und Lebensmittelhändler für gesunde Ernährung lokalisieren.

Zu Happy Cow

Paypal

PayPal ist einfach zu handhaben und Zahlungen werden unmittelbar ausgeführt. Somit lassen sich Einkäufe im Internet schnell und einfach erledigen, da der Händler die Ware unmittelbar verschicken kann. Aber auch um Freunden Geld zu überweisen eignet sich Paypal hervorragend. Mit dem PayPal Moneypool kannst du zusammen mit Freunden eine virtuelle Gruppenkasse erstellen. Dies ist besonders praktisch, wenn man zusammen verreist und zum Beispiel den Wocheneinkauf gemeinsam kauft oder eine Ferienwohnung bucht.

Zu Paypal

Kennst du weitere Websites oder Apps für Reiselustige? Wir möchten diese Liste gerne wachsen sehen und freuen uns über deinen Kommentar!

Weitere Tipps und Reiseberichte, die dir gefallen könnten

Vorheriger Beitrag
Günstige Flüge finden – 7 Tipps die du wissen solltest
Nächster Beitrag
15+ inspirierende Geschenkideen für Reisende

4 Kommentare. Hinterlasse eine Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

  1. Startseite
  2. Reiseplanung
  3. Planen
  4. Die besten Reise-Apps & Websites

Miri & Micha hier!

Mit unserem selbstausgebauten Van reisen wir um die Welt, sammeln Geschichten und Momente für Outdoornomaden, bewundern die großen und ganz kleinen Dinge, denen wir täglich begegnen. Im Van zu leben war immer unser großer Traum. 2020 haben wir unseren Mut zusammen genommen und uns unser Traumhaus auf vier Rädern gebaut. Zuhause ist nun, wo wir es parken. Wir glauben: Das Leben ist zu kurz für irgendwann. Und wer weiß schon was das Morgen bringen wird?

Unser Podcast

Unser Newsletter

Neuste Beiträge

Menü