Wenn du auf der Suche nach wunderschönen Parkanlagen, einzigartigen Märkten, tollen Aussichtspunkten und leckerem Essen bist, dann bist du in Barcelona genau richtig aufgehoben. Wir haben einen Monat lang in der spanischen Metropole gelebt und können dir daher einen sehr guten Einblick in das Leben an der Costa Brava geben. In diesem Artikel möchten wir dir einmal die schönsten Sehenswürdigkeiten und Must-Do’s in Barcelona zeigen.

Youtube Video • Die schönsten Sehenswürdigkeiten in Barcelona

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Montjuic – Der Hausberg von Barcelona

Aussicht Monjuic Barcelona

Da der Montjuic, ein kleiner Berg in der Nähe des Hafens, nicht weit von unserer Unterkunft entfernt war, waren wir sehr häufig zum Sonnenaufgang auf dem Hausberg Barcelonas. Vor allem morgens war die Lichtstimmung richtig toll und wir hatten die Aussicht fast für uns allein.

Auf dem lediglich 182 Meter hohen Berg, es gibt mehr zu sehen als wir anfangs gedacht haben. Auf ihm befindet sich das bekannte Museum Nacional d’Art de Catalunya, welches eine Vielzahl von Kunstwerken bekannter katalanischer Künstler beherbergt. Darüber hinaus gibt es ein Kastell von dem man einen tollen Blick über die Stadt hat. Doch auf dem Montjuic findest du nicht nur Museen, sondern auch den botanischen Garten von Barcelona und das ehemalige Olympiagelände von 1992. 

Wie du siehst steckt der Hausberg Barcelonas voller Sehenswürdigkeiten und ist ein absolutes Must Do wenn du in der spanischen Metropole unterwegs bist. Auf dem Montjuic kann man leicht den ganzen Tag verbringen, aus diesem Grund empfehlen wir dir etwas Zeit einzuplanen. 

Eintritt

  • der Eintritt für das Castell de Montjuic beträgt 5 Euro pro Person
  • für das Olympiagelände beträgt der Eintritt 11 Euro pro Person
  • der Eintritt für den Botanischen Garten beträgt 3,50 Euro

Bunkers-del-Carmel

Barcelona Bunkers-del-Carmel

In dem Monat in dem wir in Barcelona gelebt haben, sind die Bunkers del Carmel schon fast unsere Lieblingssehenswürdigkeit geworden. An diesem magischen Ort haben wir mehrfach den Sonnenaufgang und Sonnenuntergang bewundert. Von den ehemaligen Bunkeranlagen hat man eine 360-Grad Aussicht über Barcelona. Die Atmosphäre und die Umgebung ist wirklich einzigartig. 

Wir können dir empfehlen, zum Sonnenaufgang zu den Bunkeranlagen zu gehen, da es zu dieser Uhrzeit noch relativ leer ist. Trotz der Tatsache, dass es Abends auch mal voll werden kann, hat man dennoch nie das Gefühl, dass die Bunker-del-Carmel ein überfüllter „Tourispot“ sind. 

Kleiner Tipp: Wenn ihr von den Bunkeranlagen bergab lauft, kommt ihr an einer tollen Holzbrücke vorbei. Hier lohnt es sich Bilder zu machen oder einfach die Aussicht zu genießen. Wir fanden die Brücke jedenfalls empfehlenswert.

Eintritt:

  • vollkommen kostenlos

Der Strand von Barcelona

Strandpromenade Rostock

Ein weiterer Grund warum wir die Stadt so lieben. Es ist ein tolles Gefühl sagen zu können, dass man erst entspannt durch die Gassen schlendert und anschließend im Mittelmeer baden geht. Einfach ein Traum! Besonders an warmen Tagen lohnt es sich zum hauseigenen Strand von Barcelona zu gehen. Hier spielt sich das Leben ab. Es gibt Surfshops, coole Bars, tolle Restaurants und natürlich erfrischendes Meerwasser.

Auch wenn es gerade im Sommer wirklich voll werden kann, empfehlen wir dennoch die Chance auf eine Abkühlung im Mittelmeer nicht zu verpassen!

Barri Gotik

Barri Gotik Barcelona

Wenn du Lust darauf hast, dich in malerischen Gassen zu verlieren und Barcelona einfach zu genießen, dann können wir dir Barri Gotik als absolutes Must-Do in Barcelona wirklich ans Herz legen. Das mittelalterliche Viertel ist faszinierend und man kann sich ziemlich schnell in den kleinen Gassen verirren. Genau das ist unserer Meinung nach der Reiz!

Darüber hinaus gibt es im Barri Gotik tolle und einzigartige Cafés, die zum verweilen einladen. Wir haben keine genaue Empfehlung, da es einfach zu viel tolle Möglichkeiten gibt.  

La Ramblas

La Ramblas Barcelona

La Rambla ist die wohl bekannteste Flaniermeile in Barcelona und ein Wahrzeichen der Stadt. Auf der 1,3 km langen Straße ist immer etwas los.  Straßenmusiker, Künstler. Essenstände und viele mehr bieten täglich ein buntes Unterhaltungsprogramm. 

La Rambla gehört unserer Meinung nach zwar zu einem Must-Do in Barcelona, aber ab einem bestimmten Punkt fanden wir es etwas zu voll und touristisch. Doch das ist subjektiv und wir wollen dir keinesfalls davon abraten.

Von hier aus erreichst du auch viele lokale Märkte und offene Markthalle. Das können wir dir wirklich empfehlen, da man auf Märkten richtig in das Leben der Einheimischen eintauchen kann.

Sagrada de Familia 

Sagrada de Familia Barcelona

Über die Sagrada de Familia konnten wir einfach nur staunen. Wir kannten die Bilder und hatten echt große Erwartungen, doch die wurden übertroffen. Miri und ich kennen kein anderes Gebäude, welches uns so beeindruckt hat. Auch wenn wir nicht im Inneren waren, so war allein der Blick von außen gigantisch. Es war beinahe unmöglich ein tolles Bild von dem gesamten Bauwerk zu machen.

Solltet ihr die Möglichkeit bekommen, ein Tourticket zu ergattern, dann solltet ihr nicht zögern. Von vielen Freunden haben wir bereits gehört, dass es sich echt lohnen soll. 

Eintritt:

  • 20 Euro für den einfachen Eintritt ohne Audioguide und ohne Turmbesuch
  • 33 Euro mit Turmbesuch

Rambla del Mar

Eine weitere empfehlenswerte Sehenswürdigkeit in Barcelona ist der Hafen und die dort befindliche Rambla del Mar. Eigentlich „nur“ eine Holzbrücke, dennoch ist die Rambla de Mar ein absoluter Tourismusmagnet. Wir können es wirklich nachvollziehen, denn die Aussicht und Atmosphäre am Hafen ist wirklich toll. Trotz zahlreicher Touristen fanden wir es nicht zu voll, da sich der Trubel etwas verlaufen hat und wir dadurch immer ein Plätzchen gefunden haben.

Entlang der Rambla del Mar gibt es auch zahlreiche Restaurants und Möglichkeiten ein kühles Getränk zu genießen. Besonders im Sommer ist das wirklich empfehlenswert.

Parc Güell 

Parc Güell Ausgang

Von der Unesco zum Weltkulturerbe erklärt, zählt der Parc Güell mit zu den schönsten Parks in Europa. Der von Antoni Gaudi gestaltete Park ist einzigartig und er ist zurecht einer der meistbesuchten Sehenswürdigkeiten in Barcelona. 

Wir waren fasziniert von den verwendeten Baumaterialien in der Parkanlage. Das besondere daran ist, dass Gaudi die Abfälle der Fliesenfabrik eines Freundes nutzte, um die einzigartigen Muster zu formen, „upcycling“ sozusagen.

Das Highlight des Parks in der Gaudi-Salamander. Die 3000 Quadratmeter große Terrasse wird von 86 Säulen getragen und von der berühmten Terrasse aus werden die typischen Bilder des Parc Güell gemacht. Doch unter uns gesag brauchst du kein Geld in die Hand nehmen, um tolle Bilder zu machen und eine schöne Aussicht zu haben, denn es gibt auch außerhalb der Terrasse genug Möglichkeiten dazu.

Eintritt:

  • bis auf den Terrassenbesuch kostenlos
  • 10 Euro Eintritt für den Salamander und den Zugang zur Terrasse

Arc del Triomf

Die folgende Sehenswürdigkeit Barcelonas kannst du bequem mit einem Spaziergang durch die Stadt verbinden.  Der Triumphbogen von Barcelona eignet sich für tolle Bilder und ist ein Must-Do für Architekturinteressierte. 

Während unseres Aufenthalts sind wir wirklich häufig am Triumphbogen vorbeigelaufen und fanden ihn immer wieder imposant. Tagsüber gibt es auch immer wieder interessante Auftritte von talentierten Straßenkünstlern oder Musikern. Ein Besuch lohnt sich also. 

Eintritt:

  • kostenlos, denn du kannst den Triumphbogen nur von außen betrachten 

Unser Fazit zu Barcelona

Barcelona ist uns wirklich ans Herz gewachsen. Miri und ich waren anfänglich skeptisch, da wir absolut keine Fans von Städten sind. Wie du merkst hat uns Barcelona wirklich überzeugt! Und eins steht fest: es wird nicht unser letzter Trip in die tolle Metropole gewesen sein.

Schreib uns doch gern einmal in die Kommentare, was deine Lieblingssehenswürdigkeiten in Barcelona waren!

Weitere Tipps und Reiseberichte, die dir gefallen könnten

Vorheriger Beitrag
Roadtrip durch Spanien & Frankreich – Unsere 14 Tage Route
Nächster Beitrag
5 Orte für Mini-Abenteuer auf Mallorca für Familien

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

  1. Startseite
  2. Reiseziele
  3. Europa
  4. Spanien
  5. Die schönsten Sehenswürdigkeiten in Barcelona

Miri & Micha hier!

Mit unserem selbstausgebauten Van reisen wir um die Welt, sammeln Geschichten und Momente für Outdoornomaden, bewundern die großen und ganz kleinen Dinge, denen wir täglich begegnen. Im Van zu leben war immer unser großer Traum. 2020 haben wir unseren Mut zusammen genommen und uns unser Traumhaus auf vier Rädern gebaut. Zuhause ist nun, wo wir es parken. Wir glauben: Das Leben ist zu kurz für irgendwann. Und wer weiß schon was das Morgen bringen wird?

Unser Podcast

Unser Newsletter

Neuste Beiträge

Menü