Schon seit einiger Zeit schaust du bequem ans Fenster gelehnt nach draußen. Du beobachtest, wie majestätische Berggipfel, saftige Wiesen und verwunschene Wälder sekundenschnell an dir vorbeiziehen. Endlich hast du mal wieder Zeit zum Lesen, kannst mit voller Konzentration deinem Lieblingspodcast lauschen oder einfach nur ohne schlechtes Gewissen mitten am Tag schlafen. Noch gerade so hörst du die Durchsage des Zugpersonals. Deutlich schallt es durch den Lautsprecher, dass du sogleich für den nächsten Halt in den Bahnhof von Florenz einfahren wirst. Obwohl dies eigentlich nicht dein Reiseziel ist, musst du direkt an zahlreiche Reiseberichte denken. Scheinbar ausnahmslos haben bisher alle geradezu geschwärmt von dieser Stadt.

Ohne langes Überlegen triffst du deine Entscheidung. Nun ist es an der Zeit, sich endlich auch mal einen eigenen Eindruck zu verschaffen! In Windeseile schnappst du dir deinen Backpack und verlässt den Zug. Auf in die schönen Straßen von Florenz, bereit für eine genussvolle kleine Pause mit italienischem Café. Ein Erlebnis, das du dir nicht entgehen lassen solltest! Gerademal zwei Stunden später geht es dann auch schon entspannt zurück zum Bahnhof. Du steigst ein in den nächsten Zug und tauchst ab ins nächste Abenteuer. Immer weiter, der Sonne entgegen.

Du findest diese Vorstellung auch so traumhaft schön wie wir? Dann sind unsere Tipps im Folgenden genau das Richtige für dich! Wir erzählen dir, wie du mit einem Interrail-Pass diese Art von Traum als dein ganz persönliches Reise-Abenteuer wahr werden lassen kannst! Vielleicht können wir dich direkt mit unserer lohnenswerten Route inspirieren? Auch kannst du dich erstmal nur auf „Interrail-Schnupperkurs“ begeben. Dafür brauchst du nur ein wenig weiterlesen. Der Bericht über unsere Interrail-Reise wird dir auf jeden Fall ein paar erste Einblicke geben.

Was ist Interrail?

Eine Interrail-Reise schreit praktisch nach Spaß und Abenteuer! Mit einem Interrail-Pass kannst du mit dem Zug ganze 33 europäische Länder flexibel und unabhängig bereisen. Ganze 40 Bahngesellschaften und Fähren sind Partner des Interrail-Passes. Dies ermöglicht es dir, klimaschonend die verschiedensten Länder und Kulturen in Europa zu entdecken.

Suche dir deine Lieblingsziele aus satten 40.000 unterschiedlichen Orten heraus, alle erreichbar per Bahn und Fähre. Und schon vereist du unproblematisch und entspannt nach deiner individuell erstellten Route. Diese kannst du jederzeit beliebig und kinderleicht auch von unterwegs noch ändern. Das ist der Charme einer typischen Interrail-Reise! Bei der Planung helfen dir außerdem einige Tools von Interrail. Beispielsweise die Interrail-App oder der Reservierungsservice sind wirklich praktisch. Auch wir haben einige Interrail-Tipps für dich zusammengestellt!

Welches Ticket passt zu dir? ・Tipps Für den richtigen Interrail-Pass

Der Interrail-Pass bietet dir etliche Variationsmöglichkeiten. Somit ist garantiert, dass du eine ganz auf dich abgestimmte Reise mit unbezahlbaren Abenteuern erleben kannst. Und das zu kleinem Preis! Die Sorge vor enorm hohen Kosten bleibt dir bei einer Interrail-Reise nämlich erspart. Wichtig ist, dass du das Ticket passend für deine Altersklasse buchst. Es gibt drei Kategorien: Für Jugendliche von 12-27 Jahre, für Erwachsene ab 28 Jahre und für Senioren ab 60 Jahre. Besonders günstig ist der Pass bei einer Buchung der Kategorie Jugendliche. Auch die anderen Kategorien haben jedoch ein super Preis-Leistungs-Verhältnis.

Am preiswertesten ist beispielsweise die Option „4 Tage in einem Monat“. Dicht darauf folgt die mit am beliebteste Option „7 Tage in einem Monat“. Diese beinhaltet, dass du den Pass an sieben beliebigen Tagen innerhalb eines Monats nutzen kannst. Auch wir können die Beliebtheit dieses Angebots verstehen. Sieben Reisetage sind nämlich geradezu ideal geeignet für dein einwöchiges Interrail-Abenteuer. Dir wird ausreichend Zeit für etwa 5 bis 8 Stopps zum Genießen und Entdecken bleiben.

Die Entscheidung für (d)einen Interrail-Pass kannst du nach Lust und Laune treffen. Auch wenn du ein bestimmtes Land genauer erkunden möchtest, Familie und Freunde im Ausland besuchen willst oder nicht ganz so viel Zeit hast, gibt es ein tolles Angebot. Wähle das Ticket, mit dem du eines von 29 möglichen Ländern in Europa entdecken kannst. Ein neues Land intensiv erkunden und kennenlernen, abtauchen in eine fremde Kultur. Das ist es, was dir auf einem derartigen Interrail-Abenteuer dann ganz unkompliziert ermöglicht wird.

Du kannst dich aber auch für den Global-Pass entscheiden. Dieser ermöglicht es dir aus einer Vielzahl von insgesamt 33 verschiedenen Länder in Europa zu wählen, wohin die Reise gehen soll. So bist du nicht an ein bestimmtes Land „gebunden“. Vielmehr kannst du so spontan entscheiden, wann du wo sein möchtest. Es stehen dir mit deinem Interrail-Ticket also im wahrsten Sinne des Wortes, alle (Zug-)Türen zum Erfahren und Erleben deiner Lieblingsziele offen!

Achtung, kleiner Interrail-Tipp: Der One-Country-Pass gilt ausschließlich in dem einen, von dir ausgewählten Land. Die Ein- und Ausreise musst du selbst organisieren. Beim Global-Pass dagegen, ist sowohl für die Einreise, als auch für die Ausreise aus deinem Heimatland schon eine Fahrt mit inbegriffen. Außerdem kannst du dir für dein Haimatland keinen One-Country-Pass kaufen. Als Beispiel gilt demnach der German Rail-Pass nur für Menschen, ohne Wohnsitz in Deutschland.

Wann solltest du mit Interrail reisen?・Tipps für die beste Jahreszeit

Eine Interrailreise bietet sich einfach zu jeder Jahreszeit an! Durch die schier riesige Vielfalt verschiedenster Reiseziele kannst du super flexibel sein. Fahre der „Sonne hinter“ oder begib dich in einen verschneiten Winterurlaub. Mit einem Interrail-Pass steht deinen Vorlieben nichts im Wege. Selbst abseits dieser Extreme bieten sich zahlreiche Möglichkeiten. Für lohnenswerte Städtetrips zum Beispiel, bist du auf keinerlei Abwarten einer bestimmten Zeit im Jahr angewiesen. Tatsächlich ist es häufig besonders zur Nebensaison umso entspannter in beliebten Städten. Durch vergleichsweise wenige andere Reisende, kannst du dann womöglich auch ohne langes Schlange-Stehen die Sehenswürdigkeiten erkunden.

Wir waren mit unserem Interrail-Ticket bisher nur im September unterwegs. Allerdings können wir uns auch gut vorstellen, mal im Winter in den Zug zu steigen. Verschiedene Stopps in Skandinavien einlegen oder mit Skiern im Gepäck durch die Alpen reisen. Das klingt doch nach weiteren, großartigen Interrail-Abenteuern, oder? Du kannst es sicher schon erahnen, die Möglichkeiten sind nahezu endlos!

Wanderung im Winterwunderland

Interrail Allein, zu zweit oder in der Gruppe?

Egal ob für Alleinreisende, für Paare, Freunde oder Familien- Ein Interrail-Ticket ist wohl für jeden eine wertvolle Investition. Hab‘ keine Sorge vor Einsamkeit oder Langeweile, selbst wenn du allein reisen möchtest! Wenn du Lust auf fremde Gesichter hast und offen für neue Bekanntschaften bist, wirst du dich auf deiner Reise sicherlich nicht allein fühlen müssen. Meist trifft man schon in den Zügen auf Gleichgesinnte, spätestens aber dann auch am Ort deiner Übernachtung. Vor allem die häufig großen Schlafsäle im Hostel machen das Aufkommen von Einsamkeit geradezu unmöglich. Aber auch für Familien bietet sich Interrail super an. Selbst ältere Menschen haben oft viel Freude an entspannten Zugfahrten. Dies lässt auch sie von einem Interrail-Ticket profitieren!

Interrail-Abenteuer zu zweit

Welche Kosten kommen noch zusätzlich auf dich zu?・Interrail-Tipps zum Sparen

Grundsätzlich ist das Interrail-Ticket relativ günstig. Deine Reise kann jedoch schnell teuer werden! Zum Beispeil durch Übernachtungen in exklusiven Hotels oder sehr kurzfristige Buchungen deiner Unterkünfte. Aber auch regelmäßige Restaurantbesuche solltest du nicht unterschätzen. Hier kommen unsere Tipps zur sparsamen Gestaltung deiner Interrail-Reise.

Reservierungs-gebühren・Das kann teuer werden!

Du möchtest besonders schnell unterwegs sein oder mit einem Highspeed-Zug fahren? Dann ist es sinnvoll schon im Voraus einen Sitzplatz zu reservieren. Auch bei langen Strecken mit einem internationalen Zug oder eine Antritt einer Nachtfahrt solltest gilt dieser Tipp. Die Reservierung kostet meist einen Aufpreis. Die Kosten liegen hier zwischen 3 und 50 Euro. Manchmal sind sie optional sein, teilweise aber auch obligatorisch. Reservierungen kannst du in der Regel schon 3 Monate vor Reiseantritt buchen. Für welchen Zug du eine Reservierung benötigst, ist der Interrail-Internetseite zu entnehmen.

Unser Tipp: Reserviere am besten schon vor Antritt deiner Interrail-Reise. Dann kommen unterwegs keine unerwarteten Kosten auf dich zu.

Übernachtungskosten auf der Interrail-Reise・Tipps zur passenden Unterkunft

Neben dem Ticketpreis sind wahrscheinlich die Übernachtungen deiner Interrail-Reise am teuersten. Besonders in Hauptstädten sind die Preise für Hotels und Hostels ziemlich hoch. Plane für eine Reise in West- und Mitteleuropa also am besten durchschnittlich 20 Euro pro Nacht in einem Hostel-Mehrbettzimmer ein. Möchtest du in einfachen Hotels unterkommen, rechne mit ca. 50 Euro pro Nacht. Die Preise variieren stark, je nachdem in welches Land die Reise gehen soll. So kannst du beispielsweise in Osteuropa überall vergleichsweise günstig übernachten. Diese Angaben sind natürlich auch nur grobe Richtwerte. Letztlich gibt es viele Faktoren, die die Übernachtungskosten beeinflussen. Plane lieber ein bisschen mehr Geld ein, als zu wenig. Das lässt dich dann egal an welchem Ort ruhig schlafen…und verhindert auch nach der Reise ein böses Erwachen. Wir schauen meist auf der Website Hostelworld nach den günstigsten Unterkünften.

Interrail-Tipp: Um etwas Geld zu sparen, kannst du auf deiner Interrail-Reise auch den Nachtzug nehmen. Zwar ist für diese häufig eine kostenpflichtige Reservierung erforderlich. Jedoch sparst du dir so auch eine Unterkunft. Wenn du diese Reisemöglichkeit noch nie ausprobiert hast, wird es vielleicht sogar Zeit für dein erstes Nachtzug-Abenteuer. Denn es ist schon irgendwie ein Erlebnis. Abends einschlafen an einem dir vielleicht noch vertrauten Ort und dann am nächsten Morgen an einem ganz anderen neuen, fremden Ort aufwachen.

Unternehmungen und Eintrittsgelder・Tipps und Richtwerte für dein Interrail-Abenteuer

Auf jeder Reise gehört für uns ein bisschen Kultur einfach mit dazu. Besonders auf Städtetrips, laden häufig mittelalterliche Kirchen, prunkvolle Gebäude, interaktive Museen oder eine Bootsfahrt zum erfahren und entdecken ein. Allerdings gehen all diese Aktivitäten auch mit gewissen Eintrittspreisen einher. Je nach deinen Interessen fallen die Kosten hier ganz unterschiedlich aus. Bei einer einmonatigen Reise haben wir etwa 150 Euro pro Person für Aktivitäten eingeplant. Das sind etwa 5 Euro am Tag. Oftmals sind Museen oder Konzerte kostenlos. Solche Angebote solltest du dir auf deinem Trip nicht entgehen lassen. Ein Besuch im Theater, in der Schwimmhalle oder auch eine Bootsfahrt, können dagegen schnell mal an die 20 Euro kosten. Diese Ausgaben solltest du bei der Planung deiner Reise unbedingt im Kopf behalten.

Ausflug ins Museum

Essen und Trinken auf deinem Interrail-Trip ・Tipps zum Sparen

Natürlich gehört zu einer Reise auch etwas Kulinarik. Italienische Pizza, griechische Reisgerichte, Baumstriezel aus Rumänien oder ein spanischer Wein. Wir lieben es, regionale Gerichte in unserem Reiseland auszuprobieren. Viele Restaurantbesuche gehen allerdings schnell ins Geld. Deshalb ist es von Vorteil, auch mal selbst zu kochen. In den meisten Hostels gibt es sogar Küchen. Du kannst dir deine Mahlzeiten also problemlos selbst zubereiten. Das spart nicht nur Geld, sondern birgt oftmals sogar ein gemeinschaftliches Erlebnis. Denn häufig kannst du währenddessen noch andere Leute kennenlernen. Wie viel Geld du auf deiner Interrail-Reise für Essen ausgibst, ist total individuell. Abhängig von deinen ganz persönlichen Gewohnheiten, Bedürfnissen und Vorlieben entstehen deine Kosten. Unsere Erfahrung kann dir hier also lediglich als grobe Orientierung dienen. Wir haben für eine einmonatige Reise mit ca. 400 Euro gerechnet. Aufgepasst, wir kochen dann aber auch überwiegend selbst!

Pasta, Pasta, Pasta

Fährfahrten ・Interrail-Tipp für satte Rabatte

Ein weiterer Kostenpunkt sind gegebenenfalls Fahrten mit einer Fähre. Diese sind im Interrail-Pass nämlich nicht vollständig mit inbegriffen. Du erhältst jedoch 30-50% Ermäßigung auf die Buchung einer Fähre. Wie hoch der Rabatt ausfällt, ist stets abhängig von der jeweiligen Rederei. Achtung bei besonders beliebten Strecken! Planst du eine „berühmte“ Fährfahrt, solltest du diese schon im Voraus buchen. Viele Fähren sind in der Hauptsaison nämlich schnell ausgebucht. Auf der Website von Interrail kannst du dich über alle teilnehmenden Fähren informieren.

Fährfahrt mit deinem Interrail-Pass

Ein- und Ausreise bei deiner Interrail-Reise

Möchtetst du mit einem One-Country-Pass unterwegs sein, musst du dich selbst um die Ausreise aus deinem Heimatland kümmern. Außerdem liegt es in deiner Pflicht, diese extra zu bezahlen.

Unser Tipp für dein Interrail-Abenteuer: Um etwas Geld zu sparen, buchst du deine Ausreise am besten schon einige Monate vor Antritt deiner Reise. Ob mit dem Zug, Auto, Fähre oder Flugzeug. Da gibt es zahlreiche und individuelle Möglichkeiten!

Übernachtung mal anders・Camping oder Couchsurfing

Um aus deiner Interrail-Reise eine echte Low-Budget-Tour zu machen, empfehlen wir dir zu campen! Nicht nur in Skandinavien und Schottland, sondern zum Beispiel auch in einigen Regionen Polens ist das Wildcampen erlaubt. Ebenso bieten Campingplätze eine fast immer günstigere Alternative zum Übernachten als ein Hotel. Der einzige Nachteil dabei ist das ganze Equipment. Für eine Nacht im Freien oder auf dem Campingplatz, musst du natürlich ein paar Dinge zusätzlich mitnehmen. Allerdings gibt es heutzutage wirklich ausgesprochen leichte und kompakte Zelte. Auch Schlafsäcke lassen sich ganz gut im Backpack verstauen.

Unser liebster Interrail-Tipp: Eine weitere mega coole Alternative zum Geld sparen ist das Couchsurfing! Ganz nebenbei, kannst du zudem tolle Bekanntschaften mit neuen Leuten in anderen Ländern machen. Am besten sucht du immer schon vor deiner Ankunft nach einem Host. So kannst du dir sicher sein, dass ein Treffen auch wirklich klappt.

Reisen mit Kindern・Interrail-Tipp für Familien

Eine Interrail-Reise ist auch zum Verreisen mit Kindern optimal. Niemand muss konzentriert am Steuer sitzen, sondern alle Familienmitglieder können sich während der Fahrt miteinander beschäftigen. Viel Zeit zum Spiele spielen und im Reiseführer schnüffeln. Für ein gemeinsames Picknick selbst-geschmierter Brote oder geteilter Freude über die schöne Aussicht aus dem Fenster. Das sorgt für Urlaubsstimmung und Entspannung schon vor der Ankunft am ersten Ziel. Ein weiterer großer Pluspunkt verglichen mit der Reise im Auto ist, dass es keine nervigen Staus gibt. Somit steht einer stressfreien und sicheren Ankunft am Wunschort nichts im Wege.

Interrail-Tipp: Kinder bis 11 Jahre reisen komplett kostenlos mit! Erst ab einem Alter von vier Jahren brauchen Kinder einen eigenen sogenannten Kinderpass. Bei einer erwachsenen Person dürfen jeweils zwei Kinder unter 12 Jahren kostenlos mitfahren.

Unsere persönliche Interrail-Reise ・Städtetrip und Badeurlaub

Wir haben unsere Interrail-Reise im August und September gemacht und den Country-Pass gebucht. Damit hatten wir 7 Reisetage in einem Monat. Unterwegs waren wir insgesamt für 16 Tage. Genug Zeit zum Bereisen 5 verschiedener Länder. Unser Tipp für deine Interrail-Reise ist es, lieber ein bisschen langsamer zu reisen und dafür einzelne Orte intensiver zu erkunden.
Los ging unsere Reise in unserer Heimat Rostock. Kommend aus dem Norden Deutschlands, hatten wir natürlich eine ziemlich lange Strecke vor. An nur einem Tag einmal bis über die südliche Grenze Deutschlands. Mit dem ICE jedoch kein großes Problem, eher ein geradezu rasanter Start unserer Reise. In jedem Zug wusste das Personal sofort Bescheid über den Interrail-Pass. Die Kontrollen vom Interrail-Pass in digitaler Form haben unserer Erfahrung nach stets problemlos geklappt. Wir mussten einfach nur das Handy vorzeigen. Das Bahnpersonal konnte die erforderlichen Daten dann scannen. Echt kinderleicht und unkompliziert!

Aussicht und Sonne genießen

1. Fahrt Rostock・Wien

Angekommen in Wien angekommen, konnten wir uns das Erkunden der typischen Sehenswürdigkeiten nicht nehmen lassen. Also stand die Besichtigung des Barockschloss‘ Schönbrunn, des Hundertwasserhauses und der Karlskirche auf unserem Kulturprogramm. Wien ist wirklich eine umwerfend schöne Stadt, perfekt geeignet für 2 bis 3 Urlaubstage. Das Schloss Schönbrunn ist nicht nur von außen optisch bewundernswert. Es versetzt einen geradezu zurück in vergangene, märchenhafte Zeiten. Besonders wohl haben wir uns am großen Brunnen der Karlskirche gefühlt. Zu Gitarrenmusik saßen wir hier unter einer Palme in der Sonne. Da kam Urlaubsstimmung auf! Wenn du dich für Kunst und Museen interessierst, können wir dir das Hundertwasserhaus empfehlen. Der Gebäudekomplex ist bunt, verspielt, krumm und schief und dadurch wahrlich einzigartig. Von innen lässt sich das Haus leider nicht anschauen, aber schon von außen gibt es ganz viel zu entdecken!

Blick auf die Wiener Karlskirche

2. Fahrt Wien – Bratislava

Von Wien aus ging es für uns weiter nach Bratislava. Auch diese Stadt hat uns mit ihrer Schönheit beeindruckt. Außerdem geht es hier etwas weniger touristisch zu. Dies haben wir als besonders angenehm empfunden. In der süßen Altstadt kannst du nicht nur wunderbar essen gehen. Es gibt auch die „Burg Bratislava“ zu bewundern und andere Ausflüge in der Nähe. Unser Highlight war die Burg Theben. Von dieser Burgruine aus, wird dir ein wunderschöner Ausblick auf die Donau geboten. Einzigartig fanden wir „The Blue Church“. Sie bietet das, was der Name schon vermuten lässt. Diese Kirche erstrahlt in einem satten himmelblau und ist mit kleinen Mosaiken verziert.

Donau-Panorama von der Burg Theben aus

3. Fahrt-Bratislava – Budapest

Ab in den Zug und auf nach Budapest, die bezaubernde Hauptstadt von Ungarn! Ganz oben auf der Liste der schönsten Sehenswürdigkeiten, steht hier das Parlamentsgebäude. Direkt an der Donau gelegen, schimmert das prächtige Gebäude besonders in den Abendstunden in warmen Farbtönen. Perfekt geeignet als malerisches Fotomotiv! Ähnlich schön ist die Fischerbastei. Sie beeindruckt mit unzähligen Türmchen und Treppen und einer gigantischen Aussicht auf die Stadt.

Als weitere Attraktion. solltest du dir auf einem Budapest-Trip den Besuch des Burgberges definitiv nicht entgehen lassen. Ob du sie mit der nostalgischen Standseilbahn oder zu Fuß erreichst. Einmal oben angekommen, hast du eine spektakuläre Aussicht auf die Stadt! Auch die berühmte Kettenbrücke über der Donau lässt sich von hier bewundern. Wenn du in Budapest am Abend noch nichts vorhast, empfehlen wir dir dringend einen Besuch des Szechenyi Heilbads. Hier kannst du in einem der unzähligen Becken in heilendem Wasser entspannen. Währenddessen gibt es zudem die Architektur der Therme zu bestaunen. Auch Sauna-Fans kommen hier gewiss nicht zu kurz!

Das prchtvolle Parlament von Budapest

Fotografieren auf Reisen

Reisen bedeutet Erleben. Erleben bedeutet Erinnerungen kreieren. Unsere Reiseerlebnisse halten wir am Liebsten mit unseren Kameras fest. Welche Fotoausrüstung bei uns immer mit dabei ist, haben wir hier für euch zusammengefasst!

4. Fahrt Budapest – Ljubljana

In Ljubljana hatten wir leider richtig Pech mit dem Wetter. Es hat durchgängig geregnet und die Temperatur lag bei gerade mal 12 Grad Celsius. Von wegen goldener September! Wir hatten fast nur Sommerklamotten dabei, was uns ganz schon frieren lassen hat. Also haben wir uns größtenteils ins Hostel verkrochen. Blöd nur, dass uns das Hostel leider gar nicht gefallen hat. Eigentlich waren zwei Nächte gebucht. Weil wie es aber dort so schrecklich fanden, sind wir schon gleich am nächsten Morgen aufgebrochen. Zum Glück konnten wir noch kostenlos stornieren. Falls ihr eine Unterkunft in Ljubljana sucht, können wir euch vom Ana Hostel nur abraten.

Wäre das Wetter nicht so schlecht gewesen, hätten wir uns gerne noch etwas umgesehen. Die Drachenbrücke und das Laibacher Schloss sind garanteirt einen Ausflug wert. Wahrscheinlich hätten wir auch einen Spaziergang am Tromostovje-Fluss gemacht und die Stadt bei Nacht bewundert. Naja, wir kommen bestimmt noch einmal wieder. Dann hoffentlich mit Sonnenschein im Gepäck und einer schöneren Unterkunft. Aber auch solche Erfahrungen gehören unserer Meinung nach zum Reisen dazu und im Nachhinein lachen wir oft über diesen Tag in Ljubljana.

5. Fahrt Ljubljana – Pula

Nach kalten Temperaturen in Slowenien, war unsere Vorfreude auf sonnige Tage in Kroatien groß. Dort haben wir uns eine kleine Ferienwohnung gemietet. Durch ihre Lage etwas außerhalb von Pula, waren wir mit geliehenen Fahrrädern jeden Tag am Strand. Pulas Altstadt ist durch das römische Amphitheater geprägt. Es gibt jedoch noch weitere historische Sehenswürdigkeiten zu entdecken. Beispielsweise den Sergierbogen, der ebenfalls von den Römern erbaut wurde. Zwar sind von dem Bogen nur noch Überreste zu sehen, allerdings wirst du dir gut vorstellen können, wie es hier früher einmal ausgesehen haben muss. Dazu braucht es nicht viel Fantasie!

Wenn du mutig genug bist, kommt hier womögliche noch ein Highlight für dich. Ganz in der Nähe des Fort Punta Christo, kannst du über eine selbst geknüpfte Hängebrücke das Wasser ein Stück weit überqueren. Hier schimmert das Meer unter dir in den schönsten Blautönen. Auch zum Schnorcheln ist dieser Ort super geeignet! Auf der Halbinsel Stoja befindet sich direkt am Wasser eine Höhle, eingelassen in einen Felsen. Wenn es der Wellengang ermöglicht, kannst du hier hinein schwimmen. Das Farbenspiel von Wasser, Dunkelheit und Sonnenstrahlen wird dich sicher sehr beeindrucken! In Pula haben wir ganze 5 Tage verbracht, weil es uns so gut gefallen hat.

Bad in der Felsen-Höhle von Pula

6. Fahrt Pula – Bled

Auch auf Bled haben wir uns schon im Voraus sehr gefreut! Bestimmt hast auch du auf Instagram und Co. schon einmal Bilder gesehen. Meist ist ein See mit einer kleinen Insel, auf der eine Kirche steht zu sehen. Genau das ist der Bleder See. Hier bieten sich dir gleich mehrere Möglichkeiten, eine schöne Zeit zu verbringen. Ein Spaziergang am Ufer entlang, Paddeln in einem kleinen geliehenen Boot oder eine Runde schwimmen. Das Wasser ist einladend kristallklar und strahlt in einem schönen grün-blau.

Wenn du Lust auf eine kleine Wanderung hast, können wir dir den Aussichtspunkt Mala Osojnica empfehlen. Es erwartet dich eine etwa 30-minütige Tour, bergauf durch den Wald. Oben angekommen, wirst du mit einer wunderbaren Aussicht auf den See und die Insel belohnt. Ein weiteres Highlight ist die Vintgar-Klamm mit ihrem türkisen Fluss. Sie liegt etwa 4 Kilometer entfernt von Bled und ist super mit dem Bus zu erreichen. Die Klamm ist teilweise bis zu 300 Meter tief. Nach nur ungefähr 30 Minuten wandern hast du auch diese Ziel erreicht. Der Eintritt ist mit 10 Euro pro Person nicht gerade günstig, doch für uns hat sich die Vintgar-Klamm wirklich gelohnt.

Wassergenuss in Bled
Die märchenhafte Vintgar-Klamm

7. Fahrt Bled – Rostock

Bled war unser letzter Stopp auf unserer Interrail-Reise. Von hier aus ging es also schon wieder zurück nach Rostock. Wir sind über Nacht gefahren, weshalb uns dieser wirklich weite Weg nicht allzu lang vorkam. Trotzdem würden wir dir empfehlen, eine derart lange Strecke nicht auf einmal zu fahren. Für uns war dies nur leider die einzige Möglichkeit. Nur so konnten wir noch vor Auslaufen unseres Interrail-Passes wieder zuhause ankommen. Wir hatten von Bled aus nämlich nur noch einen Fahrtag frei mit unserem Ticket.

Interrail-Tipp: Falls du merkst, dass deine Fahrtage knapp werden, fahre kurze Strecken am besten mit dem Bus. Flixbus bietet beispielsweise sehr günstige Tickets an. So kannst du dir einen Fahrtag lieber für eine lange, sonst vergleichsweise teure Strecke mit dem Zug aufheben.

Weitere Tipps für Interrail Europa・Von Routenplanung bis Rucksackpacken

Wir geben dir hier noch ein paar Tipps für deine reibungslose Interrail-Reise. Worauf du unbedingt achten solltest und was in deinem Rucksack auf keinen Fall fehlen sollte. All das fassen wir dir im Folgenden kurz zusammen. Dann steht deinem Interrail-Abenteuer wirklich nichts mehr im Wege!

Routenplanung und Übernachtungskosten

Zunächst wollen wir dir für deine Interrail-Reise etwas nahe legen. Investiere vorab etwas Zeit in die Routenplanung! Besonders, wenn du zur Hauptreisezeit unterwegs sein möchtest und deinen Geldbeutel schonen willst. Wenn du deine Route festgelegt hast, kannst du auch schon gleich einige Übernachtungsmöglichkeiten buchen. Spontane Buchungen können nämlich unter Umständen oft sehr teuer sein. Gerade in beliebten Städten, kann dich selbst ein Hostelbett im Mehrbettzimmer mal an die 40 bis 50 Euro kosten. Der Vorteil einer frühzeitigen Auswahl deiner Unterkünfte ist zudem, dass du etwas wählerischer sein kannst. Du musst nicht einfach nehmen, was noch nicht ausgebucht ist. Natürlich kannst du mit einem Interrail-Pass aber auch ganz flexibel reisen. Plane dann nur etwas mehr Geld ein oder reise in günstigere Länder. Somit werden auch kurzfristige Übernachtungen nicht ganz so teuer.

Unser Interrail-Tipp zum Sparen: Richtig günstig kannst du beispielsweise in Bulgarien, Rumänien, Bosnien-Herzegowina, Kroatien, Slowenien oder Polen reisen. Hier sind Übernachtungen und Restaurantbesuche durchschnittlich günstiger als in Deutschland. Richtig teuer werden, kann es dagegen zum Beispiel in den skandinavischen Ländern und der Schweiz.

Zugfahrt mit Interrail

Das richtige Reisegepäck ・Dieser Tipp macht deine Interrail-Reise leichter!

Für (d)eine entspannte Interrail-Reise, solltest du zudem keine schweren Koffer und Rucksäcke dabei haben. Wir persönlich sind gerne mit dem Rucksack unterwegs. Unsererseits daher definitiv eine Empfehlung auf diese praktische Art und Weise zu verreisen! Mit einem Rucksack bewegst du dich problemlos und beschwerdefrei, selbst auf unbefestigten Wegen. Das Gewicht verteilt sich angenehm auf Hüften und Schultern und meist sind Rucksäcke schon grundsätzlich leichter als ein Koffer. Willst du auf deiner Interrail-Reise die ein oder andere Wanderung machen? Umso besser! Deinen Rucksack kannst du stets bequem mitnehmen. Somit bist du auch nicht auf einen sicheren Abstellraum in deiner Unterkunft angewiesen.

Unser Tipp: Ganz egal ob Koffer oder Rucksack, packe am besten minimalistisch. Nimm nur die Dinge mit, die du wirklich brauchst. Fast überall kannst du sogar Wäsche waschen und auch um Bettwäsche und Handtücher musst du dir keine Sorgen machen. Damit wirst du in der Regel in jeder Unterkunft versorgt.

Was in deinem Gepäck nicht fehlen darf ・Unsere Tipps für deine Interrail-Reise

Was in deinem Gepäck nicht fehlen darf, sind bequeme Anziehsachen für lange Zugfahrten. Auch ein Schal oder ein Tuch zum Umbinden solltest du einpacken. Damit bist du gut geschützt, falls die Klimaanlage auf der Fahrt mal zu kühl wird, Hast du eine Nachtfahrt eingeplant oder Nächte in Gemeinschaftsräumen, hier gleich noch zwei Tipps. Von eine Schlafmaske und Ohrenstöpseln kannst du häufig profitieren! Kleine aber feine Ausrüstungs-Details, die nicht einmal viel Platz in deinem Rucksack wegnehmen.

Zum Zeitvertreib auf längeren Fahrten oder als Helfer gegen Langeweile, packe dir etwas Lesestoff, Hörspiele, Filme oder Gesellschaftsspiele ein. Bücher sind dir zu schwer? Dann sind Podcasts vielleicht genau das Richtige für dich! Auch lassen sich viele Lektüren mittlerweile kinderleicht in digitaler Form herunterladen. Praktisch für deinen Hostel-Aufenthalt, sind zudem Vorhängeschlösser. Damit kannst du dein Gepäck in extra für deine Wertsachen vorgesehenen Fächern sichern.

Unser Podcast

Unsere Lieblingsbeschäftigung auf langen Roadtrips? Podcasts hören! Auf dem Outdoornomaden Podcast geht es um das Leben, unsere Selbstständigkeit, und die Fotografie. Eine große Portion Motivation gibt’s noch obendrauf!

Fahrtdauer・Langstrecke oder doch nur eine kurze Fahrt?

Grundsätzlicher Interrail-Tipp: Weniger ist oft mehr. Dies gilt unserer Meinung nach auch beim Reisen mit dem Interrail-Pass. Klar, du kannst mit deinem Pass in kurzer Zeit so viele Orte wie möglich sehen. Allerdings musst du dann auch ziemlich lange Strecken in kurzer Zeit fahren. Mal ein oder zwei lange Strecken fahren zu müssen, ist unserer Meinung nach vollkommen okay. Musst du aber immer wieder rund 10 Stunden in der Bahn sitzen, um dann keine 12 Stunden an einem Ort zu sein… Das finden wir einfach zu stressig. Unser persönlicher Tipp ist es daher, auch mal mehrere Tage an einem Ort zu verbringen. Das gibt dir Zeit für intensive aber trotzdem entspannte Erkundungstouren.

Weitere mögliche Routen・Tipps für dein individuelles Interrail-Abenteuer

Die Sonne anbeten, Winterurlaub in den Bergen oder Europas Hauptstädte entdecken. Es gibt unzählige Routen, die du auf deiner Interrail-Reise erfahren kannst. Unser Interrail-Tipp für dich ist es, dich mit der offiziellen Interrail-Website vertraut zu machen. Bei den zahlreichen Möglichkeiten, lässt sich diese super nutzen um den Überblick zu behalten. Hier findest du Karten mit vorgeschlagenen Zugstrecken, Fahrpläne und eine hilfsbereite Community. Du hast bei Reiseantritt noch nicht alle Übernachtungen gebucht? Oder hast dir die Option gelassen, diese noch kurzfristig zu stornieren? Kein Problem, dann kannst du deine Route auch auf der Reise noch jederzeit ändern.

Die letzten Sonnenstrahlen des Tages über der Stadt

Fazit • Interrail Erfahrungen

Wir lieben Interrail! Schon bald möchten wir noch einmal so eine Zug-Reise machen. Der Interrail-Pass bietet einfach unzählige verschiedene Möglichkeiten Europa zu erkunden. Während der Fahrt kannst du all den Dingen nachkommen, für die du sonst im stressigen Alltag keine Zeit hast. Nicht nur zum Entspannen und Genießen bietet sich eine Interrail-Reise an. Auch zum Arbeiten von unterwegs ist sie wunderbar geeignet.
Bei der Routenplanung sind deiner Kreativität keinerlei Grenzen gesetzt. Du kannst die verträumtesten Dörfer, die buntesten Städte, die einsamsten Strände oder die wildesten Partymeilen erkunden. In türkis-klarem Meerwasser baden gehen, Berggipfel erklimmen oder bei einer Wanderung nur mal die Füße in kleine Flussläufe stecken. Mit Interrail ist nahezu alles in Europa möglich!

Wir hoffen, dass wir dir mit unseren Interrail-Tipps weiterhelfen konnten.
Gute Fahrt bei deinem nächsten Abenteuer!

Literaturtipps für deine Interrail-Reise durch Europa:

 Mecklenburg-Vorpommern. Anleitung für Ausspanner.* 

 52 kleine & große Eskapaden in Mecklenburg-Vorpommern.*

Weitere Tipps und Reiseberichte, die dir gefallen könnten

Vorheriger Beitrag
Outdoor in Malta: Sehenswürdigkeiten, Wandern und Natur

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

  1. Startseite
  2. Reiseziele
  3. Europa
  4. Mit Interrail durch Europa • Tipps für dein Interrail-Abenteuer mit Reisebericht

Miri & Micha hier!

Mit unserem selbstausgebauten Van reisen wir um die Welt, sammeln Geschichten und Momente für Outdoornomaden, bewundern die großen und ganz kleinen Dinge, denen wir täglich begegnen. Im Van zu leben war immer unser großer Traum. 2020 haben wir unseren Mut zusammen genommen und uns unser Traumhaus auf vier Rädern gebaut. Zuhause ist nun, wo wir es parken. Wir glauben: Das Leben ist zu kurz für irgendwann. Und wer weiß schon was das Morgen bringen wird?

Unser Podcast

Unser Newsletter

Neuste Beiträge

Menü