Heißluftballons über bizarren Felsformationen. Feenkamine und atemberaubende Höhlenarchitektur. Kappadokiens Sehenswürdigkeiten sind bis weit über die türkischen Landesgrenzen hinaus berühmt berüchtigt. Während unseres dreimonatigen Roadtrips durch die Türkei haben wir auch in Kappadokien einige Zeit verbracht und diese einzigartige Gegend zu lieben gelernt. Die schönsten Sehenswürdigkeiten sowie alle Highlights von Kappadokien stellen wir dir in diesem Artikel vor.

Sonnenaufgang vom Rand des Love Valley bewundern • Kappadokiens schönste Sehenswürdigkeiten

Klar, die meisten Menschen besuchen Kappadokien, aufgrund des spektakulären Anblicks, der sich einem fast jeden Morgen aufs neue bietet: Unzählige bunte, über den Tälern Kappadokiens aufsteigende Heißluftballons im Licht der langsam aufgehenden Sonne. Für dieses Schauspiel starten die Ballons je nach Jahreszeit bereits um 4 Uhr morgens! Denn nur in den frühen Morgenstunden ist der Temperaturunterschied groß genug für eine gute Ballonfahrt. Allerdings springt man für so ein Abenteuer doch sogar freiwillig direkt beim ersten Wecker Klingeln aus dem Bett, oder?! 😉

Am schönsten lässt sich dieser Anblick vom Rande des Love Valley aus bewundern. Auch das Parken ist hier wunderbar möglich, was in den Morgenstunden gern für das ein oder andere Chaos sorgt. Denn zu dieser Tageszeit wird der Rand vom Love-Valley von Tourenanbietern verschiedener Fotoshootings mit Oldtimern, Ballon-Fahrern inklusive ihrer Teams sowie zahlreichen Touristen in Miet-PKW geradezu belagert. Auch wir haben während unseres Aufenthalts in Kappadokien auf den Parkplätzen rund um das Love-Valley gecampt. Schließlich ist dies aktuell sogar noch legal möglich! Solange sich auch zukünftig sämtliche Camper weiter an die goldenen Regeln des Wildcampens halten, stehen die Chancen gut, dass auch du diesen traumhaften Ort nach freiem Belieben entdecken und erleben kannst.

Fahrt mit Heißluftballon • Kappadokien Highlight

Wem der Ausblick auf das Spektakel vom Boden aus nicht reicht, kann eine Fahrt mit dem Heißluftballon buchen. Mit einer entsprechenden Buchung kannst du somit Teil des Ganzen werden und musst dich nicht mehr nur mit der einfachen Zuschauerrolle vom Boden aus zufrieden geben. 😉 Beachte jedoch, dass dafür wirklich frühes Aufstehen angesagt ist! Buchen kannst du eine Fahrt mit dem Heißluftballon entweder vor Ort, beispielsweise in Göreme, oder auch online über die Tourenplattform Get Your Guide. Wir haben auf eine Ballonfahrt verzichtet, weniger aus Höhenangst als viel mehr aufgrund von fehlendem Interesse an dem touristischen Getümmel. Stattdessen haben wir jeden Morgen vor Sonnenaufgang staunend bewundert, mit welcher routinierter Geschwindigkeit die Ballon-Crews die Heißluftballons in die Luft und durch die engen Täler bewegten.

Hinweis: Übrigens starten die Ballons nicht jeden Tag an der selben Stelle, sondern je nach Windrichtung stets an einem anderen Platz. Der Überraschungseffekt, wenn man morgens mit dem Camper inmitten von 20 gerade aufsteigenden Ballons aufwacht, ist dabei nicht zu unterschätzen. Um die Crews bei Start und Landung nicht zu behindern, sollten an den Tälern nächtigende Camper immer achtsam am Rand parken. Am besten bist du allzeit bereit im Fall der Fälle dein Fahrzeug aus dem Weg fahren zu können.

Göreme • Kappadokien Sehenswürdigkeiten

Göreme ist nicht nur irgendeine Gemeinde in Kappadokien, sondern gleichzeitig das Zentrum des gleichnamigen Nationalparks Göreme. Hier findest du neben einer Vielzahl wunderschöner Unterkünfte auch tolle Cafés mit Blick auf die Täler, eine Menge Touren-Anbieter sowie viele kleine Shops. Uns hat beim Besuch dieses Ortes leider ein bisschen das Gefühl beschlichen, dass die Authentizität der Gemeinde im Laufe der letzten Jahre schon sehr unter den Touristenmassen gelitten hat. Inzwischen erscheint die Innenstadt nämlich geradezu übersäht von Souvenir-Geschäften und Touren-Anbietern, alle mit weit geöffneten Türen für ihre täglichen Besucher aus aller Herren Länder. Nichtsdestotrotz hat es uns hier wirklich gut gefallen, sodass wir den Ort gleich mehrmals besucht haben. Besonders zu empfehlen ist es unserer Meinung nach, die typisch kappadokische Küche zu testen (auch für Veganer geeignet). Ebenso ist das in den engen Gassen etwas versteckt gelegene Teppichgeschäft „Tribal Collections Nomadic Rugs“ definitiv einen Besuch wert!

Persönlicher Tipp: In Göreme findet jeden Sonntag ein kleiner Markt statt. Dort kann Obst und Gemüse von lokalen Händlern frisch und zu richtig guten Preisen gekauft werden. Der Gemüsehändler unseres Vertrauens befand sich auf einem Parkplatz am Rand von Göreme. In direkter Nähe dazu haben wir während der Besuche in der Stadt auch unseren Camper geparkt.

Cappadocian Cuisine • Essen gehen in Kappadokien (Göreme)

Wir haben hier die typisch anatolische Küche ausprobiert. Klassischerweise kommen die Gerichte in kleinen Tontöpfen, die vor dem Verzehr erst zerstört werden müssen. Da diese Tontöpfe anschließend sowieso weggeschmissen werden, haben wir gefragt ob wir sie nicht als Blumentöpfe behalten dürften. Natürlich war das kein Problem, tatsächlich wurden sie sogar noch für uns gereinigt. Das vegetarische Menü „vegetarian pottery“, bestehend aus einer Vorsuppe, dem Hauptgericht und einer Reis- sowie Salatbeilage, hat 65 Lira gekostet. Dies entspricht umgerechnet gerade mal einem Preis von 3,30€ (Stand 2022). Hier lässt sich also mit kleinstem Budget ein von Haus aus vegetarisches und traditionelles Gericht probieren. Unser Fazit fällt entsprechend durchweg positiv aus. Super leckeres Essen, liebes Personal und auf jeden Fall einen erneuten Besuch wert!

Derinkuyu • Untergrundstadt in Kappadokien

Derinkuyu liegt etwa eine halbe Stunde Fahrt südlich von Göreme und ist für seine gleichnamige Untergrundstadt weltweit bekannt. Sie ist die größte und zugleich bekannteste unterirdische Stadt Kappadokiens. Erbaut wurde sie, nach Schätzungen verschiedener Archäologen, vor über 4000 Jahren. In Derinkuyu wurden bis zum heutigen Zeitpunkt 8 Stockwerke der Untergrundstadt freigelegt und für Besucher zugänglich gemacht, ursprünglich soll es aber mehr als doppelt so viele Etagen gegeben haben.

Wissenswertes: Neben Derinkuyu gibt es noch zahlreiche weitere Höhlenstädte in Kappadokien, die allerdings weniger bekannt sind. Zu diesen zählen unter anderem Özkonak und Kaymakli, zwei ebenfalls für Besucher zugängliche Exemplare.

Camperausbau Budgetrechner im Handbuch

Newsletter

Hier gibts immer die aktuellsten Infos, tiefere Einblicke in unsere Projekte & Gedanken, sowie einen kostenlosen Budgetplaner für den Vanausbau.

Festung Uchisar • Sehenswürdigkeiten Kappadokien

Uchisar ist die größte Höhlenfestung von Kappadokien. Durch ihre erhabene Lage eröffnet sich dir von hier aus ein spektakulären Blick auf den Nationalpark Göreme. Die Festung kann auch besichtigt werden, was wir zwar nicht in Anspruch genommen haben, aber dennoch sehr empfehlenswert sein soll. Tatsächlich ist in Uchisar nicht nur die Festung sehenswert. Vielmehr sind schon die um die Festung gelegenen Gassen an sich Teil der schönsten Sehenswürdigkeiten in Kappadokien: Hier tummeln sich kleine Märkte, Restaurants und offene Höhleneingänge, die nur darauf warten von Besuchern beim Bummeln erkundet zu werden. Das in einen der unzähligen Feenkamine gebaute Peri Cafe Cave Man sollte beim Besuch der Festung keinenfalls vergessen werden! 😉

Persönlicher Tipp: Der beste Ort für ein Foto von Uchisar ist der Pigeon Valley Aussichtspunkt.

Fotografieren an der Wolfswarte

Fotografieren auf Reisen

Reisen bedeutet Erleben. Erleben bedeutet Erinnerungen kreieren. Unsere Reiseerlebnisse halten wir am Liebsten mit unseren Kameras fest. Welche Fotoausrüstung bei uns immer mit dabei ist, haben wir hier für euch zusammengefasst!

Wandern in Kappadokien

Kappadokien ist nicht nur bekannt für seine historischen Sehenswürdigkeiten. Aufgrund der beeindruckenden Landschaft zählt Kappadokien völlig zurecht zu den besten Zielen der gesamten Türkei, wo outdoor-affine Besucher auf der Suche nach traumhaften Wanderungen definitv auf ihre Kosten kommen. Durch fast alle Täler führen hübsche Wanderwege, die jede Erkundungstour der wunderschönen Landschaften zu einem kleinen Abenteuer machen. Dabei wirst du auf deinem Weg immer wieder auf verschiedene Höhlenbauwerke zum Bestaunen treffen. Angefangen von kleinen Wohnhöhlen bis hin zu Höhlenkirchen mit bis zu 20 Meter langen Räumlichkeiten ist wird allen Entdeckern hier so manches geboten.

Persönlicher Tipp: Unsere Wanderrouten suchen wir uns meist über die App Komoot heraus. Hier können nicht nur Routen angelegt, sondern zu diesen auch direkt Bilder hinzugefügt werden, sodass man bereits im Voraus einen Eindruck der Strecke gewinnen kann. Neben Wanderrouten gibt es auch die Möglichkeit Touren für zahlreiche weiteren Outdoor-Aktivitäten wie Laufen, Fahrradfahren und Mountainbiken zu finden. 

Empfehlenswerte Wanderungen in Kappadokien, die wir über Komoot gefunden haben:

Ihlara Tal • Sehenswürdigkeit am Rande Kappadokiens

Etwa eine Stunde Fahrt entfernt vom Nationalpark Göreme, liegt das 15 Kilometer lange und bis zu 150 Meter tiefe Ihlara Tal. Obwohl sich dieses Tal vom touristischen Zentrum Kappadokiens recht weit entfernt befindet, gehört es dennoch zu den bedeutsamsten Sehenswürdigkeiten von Kappadokien. Grund dafür ist insbesondere die beeindruckende Menge an überaus gut erhaltenen Höhlenkirchen, die vor mehr als 1300 Jahren von byzantinischen Mönchen in den weichen Tuffstein gehauen wurden. Neben den Höhlenkirchen sind aber auch die damals ebenfalls durch die Mönche in den Stein geschlagenen Wohnungen heute zu besichtigen. Am besten unternimmst du einfach eine Wanderung durch das Tal. Somit kannst du nämlich viele der Kirchen und Wohnungen entlang deines Weges ganz in Ruhe und kostenlos anschauen. Möchtest du jedoch mehr erfahren über das Tal mitsamt seiner langen Historie, lohnt sich an einer geführten Wanderung teilzunehmen.

Zelve Open Air Museum

Zelve ist die älteste Siedlung Kappadokiens und besteht fast ausschließlich aus Höhlen. Bewohnt wurde der Ort bis 1953, musste dann aber aufgrund eines schweren Erdbebens noch in selbigem Jahr verlassen werden. Daraufhin wurden die einstigen Bewohner mit staatlicher Hilfe in den neu gebauten Ort Neu-Zelve umgesiedelt. Dadurch, dass diese Höhlen erst seit kurzem leer stehen, kann sich in Zelve ein Bild von dem einstigen Leben der Bewohner in den Höhlen gemacht werden – eine durchaus spannende Erfahrung! Seit 1967 ist Zelve ein Museum.

Vanlife Shop

Unsere liebsten Vanlife Gadgets, Camper Deko und alles rund um den Ausbau. In unserem Vanlife Shop findet ihr alles was ihr für euren Camperausbau braucht.

Miri im Sonnenlicht am Campervan

Wissenswertes zu Kappadokien und seinen Sehenswürdigkeiten

Beste Reisezeit für Kappadokien

Da Kappadokien weit im Inland der Türkei liegt, herrscht hier ein sehr kontinental geprägtes Klima. Äußern tut sich dies in Form von sehr kalten, aber recht trockene Wintern sowie heißen und ebenso niederschlagsarmen Sommern. Wir empfehlen einen Besuch in Kappadokien daher entweder im Frühling oder im Herbst. Schließlich ist eine Ballonfahrt in den Wintermonaten bei klirrender Kälte trotz großartiger Aussicht nur recht wenig zu genießen. In den Sommermonaten wiederum, kann brennende Hitze jede noch so schöne Wanderroute den Spaßfaktor schnell auf ein Minimum reduzieren. Außerdem bestehen natürlich noch zwei ganz klare weitere Vorteile bei einer Reise zur Vor- bzw. Nachsaison: die niedrigeren Preise bei einer Hotelbuchung sowie vergleichsweise weniger Touristen, können den ein oder anderen Aufenthalt sicher nochmals aufwerten. 🙂

Unterkünfte in Kappadokien

Unterkünfte für Kappadokien findest du am besten in Uchisar und Göreme. Hier befinden sich auch die bekannten Höhlenhotels. Zu den besonders schönen Exemplaren in Göreme zählen:

Booking.com

Reisedauer • Kappadokien Sehenswürdigkeiten

Kappadokien ist recht weitläufig und nahezu übersäht von Sehenswürdigkeiten. Um jedoch auch wirklich alle der schönsten Sehenswürdigkeiten und Ausflugsziele besuchen zu können, solltest du mindestens drei volle Tage einplanen. Wir sind mit unserem Camper insgesamt etwa zwei Wochen in Kappadokien geblieben, wobei allerdings auch nicht jeden Tag Sightseeing auf dem Programm stand. Dennoch ist uns während dieser Zeit alles andere als langweilig geworden – dazu gibt es einfach viel zu viel sehen und zu entdecken!

Mietwagen für Kappadokien

Tatsächlich ist in eigenes Fahrzeug ist für den Besuch von Kappadokien unbedingt empfehlenswert. Öffentliche Verkehrsmittel für den Transport zu den einzelnen Sehenswürdigkeiten Kappadokiens gibt es hier nämlich kaum! Selbst ohne Camper muss dein Traum von Kappadokien jetzt allerdings nicht platzen. Ein Mietwagen bringt viel Flexibilität und Freiheit und ist in der Türkei auch zu guten Bedingungen zu erhalten. Empfehlen können wir zum Preisvergleich zum Beispiel die Plattform Billiger-Mietwagen*

Anreise nach Kappadokien

Aktuell gibt es von Europa aus keine Fluggesellschaft, die per Direktflug Kayseri oder Nevsehir in Kappadokien ansteuert. Solltest du also trotzdem ausschließlich mit dem Flugzeug anreisen wollen, ist ein Transfer in Istanbul oder Ankara notwendig. Allerdings liegt Ankara auch nur rund 3 Stunden Fahrzeit entfernt und ist somit recht gut mit einem eigenen Fahrzeug zu erreichen. Aus diesem Grund würden wir empfehlen, einfach einen Mietwagen in Ankara zu buchen um mit diesem den Rest der Anreise nach Kappadokien zu bewältigen. Die Autobahnen sind in der Türkei in tollem Zustand und zumeist sehr wenig befahren, sodass die Fahrt sehr komfortabel ist. Im Zuge der An- oder Abreise nach Kappadokien kann dann außerdem der auf dem Weg liegende Tuz Gölü besucht werden. An diesem riesigen Salzsee kannst du bei normalem Wasserstand nämlich tausende Flamingos in ihrem natürlichen Lebensraum bewundern. 

Fazit • Sehenswürdigkeiten Kappadokien

Kappadokien gehört ohne Zweifel zu den spektakulärsten Orten der gesamten Türkei. Auch wenn es hier in den vergangenen Jahren touristischer geworden ist, hat sich Kappadokien seine Authentizität weitestgehend bewahren können. Wir freuen uns schon jetzt auf unseren nächsten Besuch an diesem magischen Ort und wünschen auch dir viel Freude, wenn du dich nun voller Vorfreude in deine Reiseplanung stürzt. 🙂

Weitere Tipps und Reiseberichte, die dir gefallen könnten

Vorheriger Beitrag
Türkei mit Wohnmobil & Camper • Die wichtigsten Infos rund um Einreise, (Wild-)Campen und Co.
Nächster Beitrag
Bardenas Reales • Eine surreale (Halb-)Wüste in Nordspanien

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

  1. Startseite
  2. Mini-Adventures
  3. Die schönsten Sehenswürdigkeiten in Kappadokien • inkl. Karte!

Miri & Micha hier!

Sonnenuntergang an der Mecklenburgischen Seenplatte

Mit unserem selbstausgebauten Van reisen wir um die Welt, sammeln Geschichten und Momente für Outdoornomaden, bewundern die großen und ganz kleinen Dinge, denen wir täglich begegnen. Im Van zu leben war immer unser großer Traum. 2020 haben wir unseren Mut zusammen genommen und uns unser Traumhaus auf vier Rädern gebaut. Zuhause ist nun, wo wir es parken. Wir glauben: Das Leben ist zu kurz für irgendwann. Und wer weiß schon was das Morgen bringen wird?

Unser Podcast

Titelbild Outdoornomaden Podcast

Unser Newsletter

Neuste Beiträge