Was gibt es schöneres, als nach einem aktiven Tag an der frischen Luft ein leckeres Abendessen zu genießen? Im Sonnenuntergang den Tag ausklingen lassen. Mit Blick aufs Meer und einer köstlichen, veganen Mahlzeit auf dem Teller. Klingt doch traumhaft, oder?

Natürlich ist das Kochen im Van ein bisschen anders als zu Hause in der Wohnung. Dennoch ist es nicht gerade komplizierter unserer Meinung nach. Und gar langweilig muss erst recht nicht sein! Wir lieben das minimalistische Kochen im Van und möchten auf unsere liebsten veganen Vanlife Rezepte nicht mehr verzichten.

Damit auch du dein Vanlife noch mehr genießen kannst, kommen hier ein paar wichtige Tipps und Hinweise. Zudem stellen wir dir unsere 12 leckersten, veganen Camping Rezepte vor. So wirst auch du im Handumdrehen und ohne großen Aufwand zum Profikoch deiner Camper Küche!
Wir wünschen dir viel Spaß beim Nachkochen und guten Appetit!

Kleiner Hinweis: All unsere Vanlife Rezepte sind wunderbar geeignet für zwei Personen 🙂

Kochen im Van・Was du wissen solltest!

Eigentlich ist das Kochen im Van wirklich kein Hexenwerk. Trotzdem unterscheidet es sich natürlich ein wenig davon, was du von zuhause gewöhnt bist. Zum Beispiel hast du weniger Platz, nicht so viele Herdplatten und eine vermutlich geringere Auswahl an Gewürzen. Aber keine Sorge, das macht gar nichts! Beim Camping an der frischen Luft schmeckt in der Regel sowieso alles gut.

Wichtig beim Kochen im Van ist die Planung. Gerade dann, wenn du keine Kühlbox hast oder einige Tage aus der Zivilisation verschwinden möchtest. Daher mach dir einfach ein paar Gedanken über (vegane) Camping Rezepte im Voraus! So lassen sich Abenteuer und Genuss wunderbar miteinander vereinbaren.

Vegane Vanlife Rezepte・Was braucht man zum Kochen im Van?

Wenn es ums Kochen im Campervan geht, gilt vor allem eins. Lass dich ein auf Minimalismus! Wir mussten uns etwas daran gewöhnen, doch mittlerweile kochen wir unterwegs mindestens genau so gerne wie zu Hause. Da der Platz im Van eher begrenzt ist, reicht es völlig aus von allem nur genau die richtige Menge mitzunehmen. Gelöst haben wir die Frage nach der unbedingt notwendigen Ausrüstung wie folgt.

Die Ausstattung unserer Campervan-Küche beinhaltet auf eine Pfanne, einen Topf, einen Omnia-Backofen, eine Kelle und einen Pfannenwender. Geschirr und Besteck haben wir jeweils drei mal dabei. Zwar sind wir nur zwei Personen, eine extra Schüssel und ein extra Teller ist sind allerdings doch oft sehr nützlich, So können wie auch mal jemanden einladen, haben Platz für einen zusätzlichen Salat oder eine Ablage beim Grillen.

Omnia Backofen – Unser Liebling

Unser liebstes Camper-Gadget? Der Omnia Backofen! Mit dem kannst du auf dem Gasherd im Camper ganz einfach die tollsten Ofenrezepte umsetzen. Kuchen, Lasagne oder warme Brötchen am Morgen. Mit dem Omnia alles ganz einfach möglich.

Kochen im Van mit dem Campingkocher・Tipps und Hinweise

Unabdingbar für dein Kocherlebnis im Campervan ist ein Campingkocher. Wir haben einen Campingkocher mit zwei Platten. Dies ist ganz schön großer Luxus beim Campen. Für uns stellt es jedoch einfach einen enormen Vorteil dar. Denn wie du dir vorstellen kannst, kocht es sich auf zwei Platten gleichzeitig schlichtweg etwas schneller. Dennoch kommst du natürlich auch mit nur einer Platte problemlos zurecht.

Für die Zubereitung der leckersten veganen Vanlife Rezepte reicht demnach ein Campingkocher mit nur einer Platte vollkommen aus. Bedenke, dass das Kochen im Campervan nicht ganz ungefährlich ist. Besorge dir darum für deine Sicherheit am besten einen Kohlenmonoxidmelder und einen Gasmelder. Dies schützt bei Unfällen mit deinem gasbetriebenen Campingkocher! Auch ein Feuerlöscher sollte auf deiner Reise mit dabei sein.

Unser Tipp: Wenn du die Möglichkeit hast und das Wetter es zulässt, koche am besten draußen. Andernfalls solltest du gut Lüften während des Kochens im Campervan.

Wasser ist beim Kochen im Van unabdingbar!

Wichtig für deine Unabhängigkeit und freies, sorgloses Stehen an den schönsten Plätzen, ist vor allem eins. Ein ausreichend großer Wasservorrat! Nicht nur wenn es um den Abwasch geht ist Wasser von Nöten. Vielmehr brauchst du allein schon für die Zubereitung deiner Nudeln, Reis oder Couscous eine ordentliche Menge.

Um Kaffee oder Tee zu kochen, benutzen wir einen Wasserkessel. Dies ist besonders praktisch, wenn im Topf noch Essen ist. Außerdem ist auch das Eingießen mit einem Wasserkessel deutlich einfacher als mit einem Topf. Trotz dessen bist du keineswegs aufgeschmissen ohne einen derartigen Kessel. Schließlich gehen Camping und Vanlife einher mit Kreativität und Minimalismus!

Vorräte für deine Vanlife Rezepte

Vor Aufbruch in ein neues Campervan-Abenteuer, füllen wir meist unsere Vorräte auf. In den Supermärkten zu Hause vor der Haustür, kennen wir uns am besten aus. Hier bekommen wir alles, was wir für unsere veganen Vanlife Rezepte brauchen. Zudem umgehen wir so böse Überraschungen von vergleichsweise höheren Lebensmittelpreisen in fremden Ländern.

Veganer aufgepasst: Am besten recherchierst du schon vorab, wie fortschrittlich dein Reiseland hinsichtlich Veganismus ist. Das Sortiment und auch die Preise veganer Lebensmittel sind nicht überall vergleichbar!

Dementsprechend lohnt es sich, dir einen kleinen Vorrat deiner liebsten veganen Lebensmittel zu besorgen. Wir nehmen uns beispielsweise immer besonders viele vegane Brotaufstrich mit. Auch trockenes Sojageschnetzeltes, Sonnenblumenhack, Sojasahne oder die Falafel-Fertigmischung gehören zu unserer Grundausstattung. Denn in unserem Heimatland Deutschland ist all dies problemlos sind zu finden.

Weitere Must-Haves hinsichtlich simpler Grundnahrungsmittel werden ebenfalls im Van verstaut. Mit dabei sind meist Kichererbsen aus dem Glas, Erbsen und Bohnen aus der Dose, getrocknete Tomaten, Nudeln, Reis und Kartoffelpüree. Auch jede Menge Hafermilch nehmen wir auf längere Reisen mit. So sind wir bestens versorgt für die erste Reisewoche. Die Suche nach Supermärkten bleibt uns erspart und wir starten flexibel in unser Vanlife Abenteuer!

Camper Deko

Dein Camper, dein Zuhause auf vier Rädern. Damit du dich in deinem Van richtig wohl fühlst ist eine gemütliche Atmosphäre, zumindest für uns,  super wichtig. All unsere Lieblinge findest du hier!

Lebensmittel im Van kühlen

Um Lebensmittel vor dem Verderben zu schützen, ist eine Kühlung im Van definitiv von großem Vorteil. Vor allem, wenn du in warmen Regionen oder im Sommer unterwegs bist. Jedoch müssen ein kleiner Kühlschrank oder auch eine Kühlbox leider mit Strom versorgt werden um ihren Dienst zu erfüllen. Aber keine Sorge! Auch ohne oder mit nicht ausreichender Menge Strom in deinem Van wirst du zurecht kommen.

Mit einer kleinen Umstellung deiner Gewohnheiten, ist ein Leben ohne Kühlschrank problemlos möglich. Achte dafür beim Einkauf auf Lebensmittel, die auch ungekühlt länger haltbar sind. Gerade bei Besorgungen für deine veganen Camping Rezepte, sollte dies gar nicht mal so schwer sein. Denn Obst und Gemüse sind auch ungekühlt vergleichsweise lange haltbar.

Unser Tipp: Bewahre deine Lebensmittel am besten an einem kühlen Ort im Campervan auf! Meist ist alles in Bodennähe gut geeignet. Kaufe gekühlte Lebensmittel, Salat oder Tiefkühlgemüse nur dann, wenn du dies noch am selben Tag verbrauchen kannst.

Vanlife Shop

Unsere liebsten Vanlife Gadgets, Camper Deko und alles rund um den Ausbau. In unserem Vanlife Shop findet ihr alles was ihr für euren Camperausbau braucht.

Unsere Top 10 Gewürze für leckere Vanlife Rezepte

Auf unseren Reisen ist die Auswahl an Gewürzen, beziehungsweise Soßen und Süßungsmitteln stets recht überschaubar. Selbst die leckersten veganen Vanlife Rezepte lassen sich nämlich einfach und minimalistisch zubereiten. Unserer Meinung nach, kannst du auch du deine Camping Küche im Van auf nur das Notwendigste beschränken. Ohne Verzicht auf Genuss!

Unsere Top 10 Vanlife-Gewürze:

  • Salz
  • Pfeffer
  • Paprikapulver
  • Kräuter de Provence
  • Agavendicksaft
  • Sojasoße
  • Kurkuma
  • Chili
  • Currypulver
  • Zimt

Newsletter

Hier gibts immer die aktuellsten Infos, tiefere Einblicke in unsere Gedanken, Pläne & Ideen, sowie einen kostenlosen Budgetplaner für den Vanausbau (coming soon).

Unsere 12 liebsten Vanlife Rezepte beim Camping

Wir lieben das Kochen im Van. Darum gibt es mindestens einmal am Tag eine warme Mahlzeit, selbst wenn wir campen. Hier stellen wir dir unsere leckersten veganen Vanlife Rezepte vor. Du wirst sehen, sie lassen sich alle auch in deiner Camper Küche super schnell und einfach nachkochen!

1. Cremiges Gemüserisotto mit angebratenem Tofu

Dieses leckere Risotto lässt sich ganz einfach in nur einem Topf zaubern! Wir sind jedes Ma(h)l aufs Neue begeistert, wie vielseitig und dennoch einfach sich die Zubereitung veganer Camping Rezepte gestalten lässt. In unserer Van-Küche ist Gemüserisotto ist ein echter Klassiker. Wir wünschen dir viel Freude beim ausprobieren!

Die Zutaten:

  • 300g (Risotto)reis
  • 1 Dose Brechbohnen
  • 1 Paprika
  • Eine Handvoll Oliven
  • 200ml Packung Soja- oder Hafersahne alternativ Pflanzenmilch
  • Sojasoße
  • Pfeffer
  • Kräuter de Provence
  • Paprikapulver

So wird’s gemacht:

Zuerst solltest du den Reis zum Kochen bringen. Gib dann die Sojasahne, Bohnen und eine gewürfelte Paprika hinzu. Würze alles mit Sojasoße, Pfeffer, Paprikapulver und Kräutern der Provence. Lasse alles solange köcheln, bis der Reis ganz weich und breiig wird. Nun kannst du nach Belieben Oliven hinzufügen.

Feinschmecker-Tipp: Dieses Risotto lässt sich mit Gemüse aller Art machen. Suche dir deine Lieblinge aus oder nimm das, was dein Aufenthaltsort lokal und saisonal zu bieten hat!

2. Die Asia-Nudel-Pfanne •Vanlife Rezepte zum dahinschmelzen:

Vanlife in Asien – Das wäre doch was! Auch wenn du gerade in Deutschland, Spanien, Polen oder sonst wo unterwegs bist. Hol‘ dir die asiatische Küche in den Van. Mit diesem Gericht lässt es sich zumindest geschmacklich verreisen auf den fernen Kontinent. 😉

Das benötigte Gemüse kannst du einzeln kaufen und ganz nach deinem Geschmack zubereiten. Allerdings eignet sich auch eine Asia Gemüsemischung aus der Dose oder aus dem Tiefkühlfach. So ersparst du dir einiges an Zeit und Arbeit. Bei der Auswahl an Gemüse sind deiner Kreativität keine Grenzen gesetzt.

Die Zutaten:

  • Asiagemüse-Mischung (Dose oder tiefgefroren) ODER
  • Frische Karotten, Mungobohnen, Sprossen, Lauch, Paprika, Bambussprossen, Pilze, Zuckererbsenschoten, Erbsen
  • 500g Asianudeln, z.B. Mie-Nudeln
  • 1 Zwiebel
  • 1 Knoblauchzehe
  • Wahlweise Tofu
  • Sojasoße
  • Pfeffer
  • Etwas Kurkuma
  • Etwas Currypulver

So wird’s gemacht:

Im ersten Arbeitsschritt solltest du die Nudeln kochen und gegebenenfalls das Gemüse klein schneiden. Brate dann gehackte Zwiebeln und Knoblauch in reichlich Öl an. Mische Chilipulver und etwas Sojasoße darunter. Wenn die Zwiebeln und der Knoblauch glasig sind, kann das Gemüse in die Pfanne. Dieses dünstest du nun eine Weile. Zu guter Letzt gib‘ dann die Nudeln dazu. Brate alles solange, bis die Nudeln knusprig werden. Schmecke alles noch einmal mit Sojasoße, Chili, Kurkuma und Curry ab – et voila! Guten Appetit!

Protein-Tipp: Wenn du deine Asiapfanne noch ein bisschen aufwerten möchtest, brate mit den Zwiebeln und dem Knoblauch noch gewürfelten Tofu an.

3. Reispfanne mit selbst gesammelten Waldpilzen

Für uns gibt es fast nichts schöneres, als mit dem Van inmitten der Natur an einem Waldesrand zu stehen. Je nach Saison hatten wir auch schon das Glück Waldpilze zu finden. Egal ob Obst, Gemüse, Kräuter oder Pilze. Mit selbst gesammelten Nahrungsmitteln macht das Kochen im Van besonders viel Spaß. Uns gibt es immer ein Gefühl von Naturverbundenheit. Diese Reispfanne mit Waldpilzen ist ein wirklich einfaches Gericht.

Achtung: Als unerfahrener Pilze-Sammler oder Küsten-Camper, lassen sich die Waldpilze auch wunderbar durch Champignons ersetzen. 😉

Die Zutaten:

  • 500g Waldpilze oder Champions
  • 200g Reis
  • 1 Lauchzwiebel
  • 2 Zwiebeln
  • 1 Knoblauchzehe
  • 2 Tomaten
  • Etwas Öl
  • Sojasoße nach belieben
  • Pfeffer

So wird’s gemacht:

Zuerst solltest du die Pilze gründlich putzen und danach in kleine Stücke schneiden. Währenddessen kann schon mal der Reis gekocht werden. Hacke die Zwiebeln und den Knoblauch fein und gib beides mit Öl zum Anbraten in die Pfanne. Als nächstes können auch die Pilze in die Pfanne. Würze nach Belieben mit Salz, Pfeffer oder anderen Gewürzen. Wenn die Zwiebeln goldbraun und die Pilze gedünstet sind, kann der Reis in die Pfanne. Brate nochmals alles an, bis auch der Reis goldbraun wird. Je nach Geschmack können nun noch geschnittene Frühlingszwiebeln untergerührt werden. Abschließend schmecke deine Waldpilz-Reispfanne mit Sojasoße ab und lass es dir schmecken!

4. Blumenkohl-Kichererbsen-Curry mit Reis・Dieses Vanlife Rezept geht immer!

Ohhh wie das duftet! Dieses vegane Vanlife Rezept ist ein echter Allrounder. Es stillt unter Garantie selbst den größten Hunger nach einem aktiven Tag an der frischen Luft. Benötigt werden für dieses Blumenkohl-Kichererbsen-Curry nur wenige Zutaten. Noch dazu ist dieses Curry sehr wandelbar. Anstelle des Blumenkohls kannst du beispielsweise auch einfach Zucchini, Bohnen oder Süßkartoffeln nutzen.

Die Zutaten:

  • 250g Reis
  • 1 Blumenkohl
  • 250 g Kichererbsen aus dem Glas
  • 1 Dose Asiagemüse
  • 1 Zwiebel
  • 2 Knoblauchzehen
  • 1 Dose Kokosmilch
  • Sojasauce
  • 2 EL Currypulver
  • Chilipulver nach belieben
  • Pfeffer
  • Kurkuma
  • Öl

So wird’s gemacht:

Koche zuerst den Reis. In der Zwischenzeit kannst du bereits den Blumenkohl in kleine Stücke teilen, sowie Zwiebeln und Knobi fein hacken. Fertig geschnippelt kommt alles mit etwas Öl in die Pfanne zum Anbraten. Im nächsten Schritt gibst du die Kokosmilch, die Kichererbsen und das Asiagemüse dazu. Das Ganze muss nun köcheln bis der Blumenkohl weich ist. Währenddessen kannst du nach Belieben mit Currypulver oder Currypaste, Chili, Kurkuma, Pfeffer und Sojasoße würzen und abschmecken.

Zack, schon ist dein leckeres Curry fertig! Serviert mit Reis ein wahrer Gaumenschmaus.

5. Pasta mit Paprika-Tomaten-Sauce・Ein richtig einfaches Vanlife Rezept

Dieses vegane Vanlife Rezept geht schnell, ist super easy und schmeckt vermutlich jedem! Bei uns kann es nie genug Pasta geben. Darum kochen wir auch im Van oft und gerne mit Nudeln. Für die Paprika-Tomatensoße brauchst du nur wenige Zutaten. Noch dazu ist dies ein Rezept mit wohl absoluter Geling Sicherheit!

Nachhaltigkeits-Tipp: Wenn du noch etwas Gemüse vom Vortag übrig hast, lässt sich das super in diesem Vanlife Rezept verarbeiten! Anstatt irgendwas verkommen lassen zu müssen, kannst du die Soße prima abwandeln. Du wirst Staunen wie gut diese Art der Resteverwertung dir letztlich schmecken wird! Beispielsweise Zuchinischeibchen lassen sich auch zusätzlich wunderbar in dieses Gericht integrieren.

Die Zutaten:

  • 300 g Pasta
  • 2 Paprikas
  • 2 große Tomaten
  • 500 ml passierte Tomaten
  • 1 Zwiebel
  • 1 Knoblauchzehe
  • Kräuter de Provence
  • Paprikapulver
  • Öl

So wird’s gemacht:

Koche die Nudeln und gieße sie ab, bevor sie ganz weich sind. Schneide das Gemüse in kleine Stücke. Gieße nun ein wenig Öl in den Topf und brate die geschnippelte Paprika, Zwiebeln und Knoblauch an. Die Tomaten würfelst du und gibst auch sie hinzu. Nachdem alles kurz angebraten wurde, kannst du die passierten Tomaten hinzufügen. Würze die Soße nun mit Kräutern, Paprikapulver, Salz und Pfeffer. Bon Appetit!

6. Bruschetta für Zwischendurch • Vanlife Rezepte müssen nicht schwierig sein!

Kochen im Van in unter 5 Minuten? Naja, zugegebenermaßen musst du für dieses leckere vegane Camping Rezept nicht einmal den Kochlöffel schwingen. Doch gerade das ist es, was Bruschetta zum perfekten Snack für zwischendurch macht!

Natürlich eignet es sich auch super als Vorspeise oder als Beilage bei einem Grillabend. Wir haben dieses Vanlife Rezept eher aus Zufall entdeckt, als wir noch ein paar Brotchips übrig hatten. Ganz klassisch kannst du dein Bruschetta mit frischem Ciabatta zubereiten. Du bist aber eher faul wie wir oder hast noch Brotchips über? Na kein Problem, durch die fertigen Brotchips bleibt dir das Rösten des Brotes erspart. 😉

Die Zutaten:

  • 1 Packung Brotchips
  • 3 große Tomaten
  • 1 große Zwiebel
  • 1 Knoblauchzehe
  • Salz und Pfeffer
  • Öl
  • Basilikum

So wird’s gemacht:

Bei Verwendung von Brotchips, kannst du gleich mit dem Schnippeln loslegen. Tomaten und Zwiebeln in ganz kleine Würfel schneiden uns auch den Knoblauch so fein wie möglich hacken. Vermische dann Tomaten, Zwiebeln und Knoblauch in einer Schüssel und würze das Ganze mit Salz und Pfeffer. Nun etwas Öl auf die Minibrote träufeln und mit einem Löffel vorsichtig den Tomaten-Mix darauf geben. Mit frischen Basilikumblättern garniert ist selbst der Anblick schon ein Genuss! Viel Freude beim Snacken!

7. Würzige Zucchini-Tofu-Pfanne • Highlight der veganen Vanlife Rezepte

Mmhhhmmm Tofupfanne.. Dieses Vanlife Rezept lässt jedes Veganer-Herz höher schlagen! Sowohl als Beilage, als auch für den großen Hunger als vollwertige Mahlzeit. Mit diesem Gericht wird dein Hunger garantiert gestillt. Wir sind auf jeden Fall immer wieder aufs Neue begeistert!

Gut zu wissen: Zum Glück gibt es Tofu in so ziemlich allen Ländern. Selbst dort, wo der Veganismus noch nicht so verbreitet ist. Bei diesem veganen Camping Rezept, kann auf dem Weg zum Genuss also quasi nichts mehr dazwischen kommen. Ein Hoch auf Tofu!

Die Zutaten:

  • 1 Block Naturtofu
  • 1 (rote) Zwiebel
  • 2 kleine Zucchinis
  • 1 Knoblauchzehe
  • 200g Oliven
  • 1 Paprika
  • Kräuter de Provence
  • Pfeffer
  • Sojasoße
  • Öl

So wird’s gemacht:

Schneide vorab den Tofu in Würfel und lege ihn in einer Mischung aus Sojasoße, Öl, Pfeffer und Kräutern ein. Dann kannst du auch die Zwiebeln und den Knoblauch schnippeln und kurz in Öl anbraten. Als nächstes Zucchini und Paprika klein schneiden und zusammen mit den Tofuwürfeln dazugeben. Brate alles an, bis es goldbraun wird. Zuletzt alles noch einmal abschmecken und bei Bedarf noch die Oliven hinzufügen – fertig!

Lass es dir schmecken!

8. Vegane Feta-Pasta・Vanlife Rezepte zum Wohlfühlen

Dieses Gericht ist unser liebstes Soulfood auf Reisen. Ein Rezept, das wir wirklich unglaublich gerne im Van zubereiten. Wenn du uns auch auf Instagram aufmerksam verfolgst, kommt es dir womöglich schon bekannt vor.

Feta-Pasta ist nicht ohne Grund so beliebt bei vielen Influencern, die im Van leben. Wir sind uns ziemlich sicher, dass auch du begeistert sein wirst! Nicht nur unheimlich lecker, sondern noch dazu unglaublich schnell gemacht! Die Zubereitung ist außerdem sowohl im Omnia-Ofen, als auch im Topf möglich.

Die Zutaten:

  • 300g Pasta
  • 1 veganen Feta
  • 500g Kirschtomaten
  • 1 Zwiebel
  • 2 Knoblauchzehe
  • Kräuter de Provence
  • Paprikapulver
  • Salz
  • Pfeffer

So wird’s gemacht:

Im ersten Schritt kochst du die Nudeln. Nebenbei werden Zwiebeln und Knoblauch kleingeschnitten. Wasche die Tomaten und lege diese zusammen mit Knoblauch und Zwiebeln in einen Topf (oder Omina-Ofen) rund um den Feta-Block herum. Bestreue den veganen Feta mit Kräutern der Provence, Paprikapulver, Salz und Pfeffer. Schließe dann den Topf nach Möglichkeit mit einem Deckel und lasse alles köcheln. Solange, bis die Tomaten weich sind und der Feta geschmolzen ist. Zerdrücke die Tomaten nun mit einer Gabel und verrühre alles gut. Gieße diese Feta-Soße über deine Nudeln und garniere dein Pastagericht gegebenenfalls mit etwas Rucola. Guten Appetit!

9. Gegrillter Maiskolben mit Bratkartoffeln • Vanlife Rezepte deftiger Art

Wenn wir im Van kochen, gibt es meist Nudeln oder Reis. Ein wenig Abwechslung auf dem Reise-Speiseplan kann da nicht schaden. Außerdem überkommt auch uns an manchen Tagen eine große Lust auf Kartoffeln. Für diesen Fall ist dieses Vanlife Rezept perfekt!

Für dich als Vanlife-Minimalist: Praktischerweise kannst du dieses vegane Camping Rezept fast jederzeit und überall zubereiten. Da sich alle Zutaten auch ohne Kühlbox lange halten, ist dein Genuss hier unabhängig von Strom und Zivilisation!

Die Zutaten:

  • 2 vorgekochte Zuckermaiskolben
  • 300g Kartoffeln
  • (1 Block Räuchertofu)
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 (rote) Zwiebel
  • Salz
  • Pfeffer
  • Paprikapulver
  • Öl

So wird’s gemacht:

Wasche die Kartoffeln gut und schneide sie in dünne Scheiben. Hacke auch die Zwiebeln und den Knoblauch. Gib genügend Öl in eine Pfanne und brate als erstes die Kartoffeln an. Füge die Zwiebeln und den Knoblauch hinzu, kurz bevor die Kartoffeln goldbraun sind. Würze das Ganze nach belieben und brate die Maiskolben von allen Seiten an. Jetzt richte alles auf einem Teller an und fertig ist dein Vanlife Rezept!

Tipp: Falls du auf Reisen die Chance hast Räuchertofu zu ergattern, ist dieser eine tolle Alternative zu Speck in den Bratkartoffeln. Schneide den Räuchertofu in feine Würfel und gib ihn gleichzeitig mit den Zwiebeln dazu.

10. Erbseneintopf・Perfekt nach langen Wanderungen

Wir kochen im Van besonders gern mit wenigen Utensilien, da wir so nicht all zu viel abwaschen müssen. Je weniger, desto besser! Eintöpfe eignen sich da besonders gut. Da dieser Eintopf mit Hülsenfrüchten zubereitet wird, hält er dich besonders lange satt. Auch zum Füllen deiner Energiespeicher nach aktiven Tagen an der frischen Luft ist diese vegane Camping Rezept prima geeignet.

Für alle Vanlife-Minimalisten: Dieses Vanlife Rezept besteht nur aus Zutaten, die ungekühlt und langfristig gelagert werden können. Viel Spaß beim Kochen im Campervan oder irgendwo in Nirgendwo auf deinem Wildcamping-Abenteuer!

Die Zutaten:

  • 1 Dose Erbsen und Möhren
  • 1 Dose Bohnen
  • 1 Dose Linsen
  • 1 Zwiebel
  • 200 ml Pflanzenmilch (ungesüßt)
  • 1/2 Packung Kartoffelpüree
  • Sojasoße
  • Pfeffer
  • Kräuter deiner Wahl
  • Öl
  • (Übrig gebliebenes Gemüse, Reis oder Nudeln)

So wird’s gemacht:

Schneide eine Zwiebel klein und brate diese mit Öl in einem Topf an. Gib dann Erbsen, Bohnen, Möhren und Linsen, zusammen mit 300 ml Pflanzenmilch in den Topf und lasse alles kurz köcheln. Rühre nun eine halbe Packung Kartoffelpüree unter, bis die Konsistenz schön sämig ist. Würze den Eintopf mit Sojasoße, Pfeffer und Kräutern deiner Wahl.

Kleiner Hinweis: Ein Eintopf eignet sich bestens, um Reste vom Vortag zu verwerten! Passe dieses Vanlife Rezept also gerne an deine Vorräte oder übrig gebliebene Lebensmittel an. 🙂 Resteverwertung kann auch lecker sein!

11. Pasta mit cremiger Tomatensauce und getrockneten Tomaten

Es gibt wieder Nudeln!!! Diesmal aber mit einer richtig cremigen Tomatensoße und getrockneten Tomaten. Ein wunderbares Beispiel dafür, dass Pasta nicht langweilig werden muss. Bei diesem veganen Vanlife Rezept läuft uns das Wasser im Mund zusammen – allein schon beim Gedanken daran!

Die Zutaten:

  • 300g Pasta
  • 1 Packung Sojasahne
  • 500ml passierte Tomaten
  • Eine Handvoll getrocknete Tomaten
  • 1 Zwiebel
  • 1 Knoblauchzehe
  • Kräuter de Provence
  • Salz
  • Pfeffer
  • Öl

So wird’s gemacht:

Bringe die Nudeln zum kochen, während du Zwiebeln und Knoblauch hackst. Brate diese dann in einer Pfanne mit Öl an und gieße die passierten Tomaten hinzu. Würze die Soße mit Salz, Pfeffer und Kräutern der Provence und gib Sojasahne sowie die getrockneten Tomaten hinzu. Servieren kannst du nun alles zusammen vermengt als Pfannengericht. Oder aber du richtest Nudeln und Soße getrennt an.

Fertig ist eine super leckeres Gericht. Vanlife Rezepte können so einfach sein!

12. Veganer Hackauflauf aus dem Omina-Backofen

Hier kommt nun schon unser letztes veganes Camping Rezept für mehr Genuss in deinem Vanlife. Und zwar handelt es sich um einen veganen Nudel-Hack-Auflauf aus dem Omnia-Backofen. Bei uns gibt es diesen Auflauf häufig dann, wenn wir noch Nudeln vom Vortag übrig haben. Im Grunde ist dies eines der sehr einfachen Vanlife Rezepte. Allerdings brauchst du ein paar vegane Ersatzprodukte.

Die Zutaten:

  • 300g (vorgekochte) Pasta
  • 300g Veganes Hack – alternativ durch Tofu ersetzbar!
  • 200ml Sojasahne
  • 100ml Pflanzenmilch
  • 2 EL Tomatenmark
  • Sojasoße
  • 2 Zwiebeln
  • 2 Knoblauchzehen
  • 2 Tomaten
  • 150g veganen Reibekäse
  • Pfeffer
  • Kräuter de Provence
  • Öl

So wird’s gemacht:

Schneide die Zwiebeln und den Knoblauch klein und vermische etwa die Hälfte mit dem veganen Hack. Fette die Omina-Backform mit Öl ein und drücke das Hack auf dem Boden der Form fest. Mische geschnittene Tomaten sowie die andere Hälfte von Zwiebeln und Knoblauch mit den vorgekochten Nudeln und verteile diese gleichmäßig über der Hackschicht. Verrühre Sojasahne, Pflanzenmilch, Tomatenmark, Sojasoße, Pfeffer und Kräuter de Provence und gieße es über die gesamte Nudelschicht. Nun kannst du den veganen Reibekäse verstreuen.

Lasse den Auflauf ungefähr 35 Minuten bei kleiner Flamme garen. Die unterste Hackschicht muss braun und leicht knusprig werden während der vegane Käse verschmilzt. Dann ist dein Auflauf fertig!

Fazit • Vanlife Rezepte

Na, hast du jetzt Appetit und Lust bekommen auch selbst in deiner Campervan Küche durchzustarten? Unserer Meinung nach, sind deine Möglichkeiten schnelle, leckere und sogar vegane Camping Rezepte zu zaubern schier endlos! Weder eine Einfeld-Kochplatte, noch der insgesamt eher begrenzte Lebensmittel-Stauraum dürften ein Hindernis darstellen.

Probier‘ dich einfach aus, dann wirst auch du sicher schon bald mindestens genauso viel Spaß beim Kochen haben wie wir! Ganz unabhängig von deinem Aufenthaltsort. Bring‘ dein Vanlife auf ein neues Level – auf die Töpfe, fertig, los! 🙂

Literaturtipps für dein kulinarisches Vanlife:

Weitere Tipps und Reiseberichte, die dir gefallen könnten

Vorheriger Beitrag
Roadtrip Estland • Die schönste Route durch das unbekannte Baltikum!
Nächster Beitrag
Ausflugsziele im Taunus • Die schönsten Ziele und Insidertipps!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

  1. Startseite
  2. Vanlife
  3. Alltag im Van
  4. Tipps und Tricks zum Kochen im Campervan • Unsere 12 liebsten veganen Vanlife Rezepte

Miri & Micha hier!

Mit unserem selbstausgebauten Van reisen wir um die Welt, sammeln Geschichten und Momente für Outdoornomaden, bewundern die großen und ganz kleinen Dinge, denen wir täglich begegnen. Im Van zu leben war immer unser großer Traum. 2020 haben wir unseren Mut zusammen genommen und uns unser Traumhaus auf vier Rädern gebaut. Zuhause ist nun, wo wir es parken. Wir glauben: Das Leben ist zu kurz für irgendwann. Und wer weiß schon was das Morgen bringen wird?

Unser Podcast

Unser Newsletter

Neuste Beiträge

Menü